02.07.2020 22:48 Uhr

Nikki Bella: Darum will sie ihr Kind in Stoffwindeln wickeln

Nikki Bella will ihren Sohn  der Umwelt zuliebe mit "Stoffwindeln" wickeln. Die ehemalige Wrestlerin erwartet mit ihrem Verlobten Artem Chigvintsev derzeit ihr erstes Kind, einen kleinen Jungen.

imago images / MediaPunch

Wie Nikki nun verraten hat, wolle sie ihr Baby nach der Geburt mit wiederverwendbare Stoffwindeln anstelle der traditionellen Wegwerfwindeln wickeln.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nikki Bella (@thenikkibella) am Jun 17, 2020 um 5:40 PDT

Sie findet es nicht eklig

Nachdem sie gesehen habe, wie gut dies bei ihrer Zwillingsschwester Brie Bella und deren zweijähriger Tochter geklappt habe, habe das ihr Interesse geweckt. „Ich glaube, wenn wir von Stoffwindeln hören, flippen wir alle aus, oder? Es wirkt irgendwie eklig. Aber als ich sah, wie Brie es mit Birdie tat, war es die einfachste, nicht ekligste Sache überhaupt“, so Nikki.

Brie – die mit ihrem Mann Daniel Bryan ebenfalls ein Baby erwartet – fügte im Podcast der beiden Schwestern scherzend hinzu: „Wer hätte gedacht, dass meine Schwester Stoffwindeln benutzen würde?“ Nikki liegt die Umwelt sehr am Herzen, weswegen sie und ihr Verlobter einige Schritte unternehmen wollen, um „umweltfreundliche“ Eltern zu werden.

Gegen Rassismus

Im „The Bellas Podcast“ erklärte sie entschlossen: „Wir wollen uns nach wie vor auf das Thema ‚Black Lives Matter‘ konzentrieren und dabei helfen, alle dazu zu bringen, sich zur Wahl anzumelden und dieses Jahr so weit wie möglich dabei zu sein, aber vergessen wir nicht unsere Umweltthemen, denn sie sind leicht zu vergessen. Mir klar geworden, dass ich immer mehr Schritte mache, um umweltfreundlich zu sein, und das fühlt sich wirklich gut an.“ (Bang)