08.08.2020 09:48 Uhr

Oliver Pocher und Amira: Fans pilgern zu ihrem Haus

Oliver Pocher ist genervt, da immer mehr Fans vor seinem Haus rumlungern. Aus diesem Grund möchte seine Frau Amira nun harte Maßnahmen ergreifen.

imago images / Revierfoto

Dass der Comedian und seine Frau in Köln wohnen, ist schon länger bekannt. Doch offensichtlich scheinen die Anhänger mittlerweile auch die genaue Adresse von Oliver Pocher herausgefunden zu haben. Die Folge: Immer mehr Groupies hängen vor dem Haus von Familie Pocher herum. Im Podcast „Die Pochers hier“ plauderten die beiden zuletzt mit Gast Giovanni Zarrella und haben sich dabei mächtig über die „Pocher-Touries“ aufgeregt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher) am Aug 8, 2019 um 2:13 PDT

Sie legen viel Wert auf Privatsphäre

Durchaus nachvollziehbar wenn man bedenkt, dass die beiden viel Wert auf ihre Privatsphäre legen. Immerhin hat das Paar einen gemeinsamen Sohn, den es bisher noch nicht öffentlich gezeigt hat. „Es gibt tatsächlich Leute, die sich sonntags ins Auto setzen und in unsere Gegend fahren. Die wissen nämlich, dass da ein Paar Promis wohnen. Teilweise kommen die sogar mit Wohnwägen und fotografieren die Leute, als wären sie im Zoo“, erklärte Amira im Gespräch mit Giovanni, der mit seiner Frau Jana Ina ebenfalls in der Gegend wohnt.

Jana Ina Zarrella hat eine alte Frau verjagt

„Das ist richtig schlimm. Meine Frau Jana Ina hat ja Mal eine erwischt, die bei euch in der Einfahrt gestanden hat und fotografierte. Die hat sich dann so richtig mit dem angelegt“, berichtete der Künstler weiter. „Die war wahrscheinlich 68 oder so. Jana Ina ist hingegangen und hat sich davon überzeugen lassen, dass sie alle Bilder löscht.“

Amira wurde von einem Wohnwagen verfolgt

Doch damit nicht genug, Amira fügte nämlich hinzu: „Ich war einmal mit unserem Sohn spazieren. Plötzlich fuhr ein Wohnwagen hinter uns her und die Leute da drin haben einfach nur gelacht. Wenn Leute normal fragen, ob sie ein Foto machen können, finde ich es schön…wenn Leute aber das Haus fotografieren, finde ich es unhöflich. Sowas macht man nicht. Da kommt bald ein Stacheldrahtzaun und ein Scheinwerfer hin…Mir reicht es.“ Bleibt zu hoffen, dass die Beauty damit an die Vernunft einiger Fans appellieren konnte und diese ihre „Promi-Safari-Touren“ in Zukunft unterlassen werden.

Galerie

Baby Nummer zwei ist unterwegs

Der 42-Jährige und das Model sind seit 2016 ein Paar. Vor rund einem Jahr haben sich die beiden das Ja-Wort gegeben. Wenige Monate später kam das erste Kind zur Welt. Derzeit erwarten Oliver Pocher und die gebürtige Österreicherin Baby Nummer zwei.