07.03.2020 17:50 Uhr

Olly Murs leidet unter Caroline Flacks Tod: „Ein gewaltiger Schock!“

imago images / ZUMA Press

Olly Murs befindet sich nach dem Tod von Caroline Flack noch immer in tiefer Trauer. Der Popstar war viele Jahre lang gut mit der britischen ‚Love Island‘-Moderatorin befreundet. Ihr Suizid im vergangenen Monat traf den 35-Jährigen daher umso schwerer.

„Es ist hart, sogar wenn ich diese Worte höre, machen sie nicht wirklich Sinn für mich – ich versuche immer noch, es zu verarbeiten“, gesteht Olly in der Show ‚Loose Women‘.

Es fällt ihm schwer darüber zu reden

„Es war ein gewaltiger Schock.“ Die schlimme Nachricht habe ihn ausgerechnet im Urlaub erreicht. „Die letzten Wochen waren… es ist einfach so schwer, auch nur darüber zu reden“, kann er seinen Schmerz nicht verbergen. Um die Tragödie zu verarbeiten, suche der Sänger den Halt seiner Familie und engen Freunde.

„Es war hart. Ich hätte nie gedacht, dass ich sie nie wieder sehen würde“, offenbart er. „Ich liebe sie so sehr und ich werde sie vermissen.“ In einem weiteren Interview mit ‚Virgin Radio‘ spricht der ‚Troublemaker‘-Sänger genauer über den Moment, als er von Carolines Tod erfuhr.

„Ich erhielt um 2.30 Uhr morgens einen Anruf, ich schlief also zu der Zeit noch. Ich blickte auf mein Handy und war einfach nur geschockt. Um ehrlich zu sein habe ich es immer noch nicht realisiert. Wisst ihr, sie war eine wundervolle Person. Ja, so großartig in jeder Hinsicht. Es ist einfach so schade, dass es passiert ist“, zeigt sich Olly bewegt.