Freitag, 17. Januar 2020 07:56 Uhr

Oprah Winfrey: Deshalb hat sie nie geheiratet – trotz Verlobung!

imago images / MediaPunch

Oprah Winfrey hat nicht geheiratet, weil sie sich nicht verpflichten wollte. Die Moderatorin ist seit 1986 in einer Beziehung mit Stedman Graham, geheiratet haben die beiden jedoch nicht und werden es in Zukunft wohl auch nicht.

Zwar haben sie sich einst verlobt, entschieden sich dann aber doch wieder dagegen, weil sie der Meinung waren, unverheiratet zu bleiben sei das Beste für sie.

„Ich hatte Zweifel“

In ihrer Kolumne ‚What I Know For Sure‘ der Februarausgabe des ‚O‘-Magazins erklärte die 65-Jährige nun, warum es sie nie vor den Traualtar gezogen hat. „Vor Jahren gab es hunderte Gerüchte darüber, ob wir jetzt heiraten werden. 1993, nachdem ich seinen Antrag mit Ja beantwortet habe, hatte ich Zweifel. Ich habe erkannt, dass ich nicht wirklich heiraten möchte.“

Sie wollte gefragt werden, wollte die Gewissheit haben, dass er sie sich als seine Frau vorstellen könne, aber auf die Verpflichtungen in einer Ehe hatte sie dann eher doch keine Lust. „Ich wollte keine Opfer bringen, keine Kompromisse eingehen, diese täglichen Verpflichtungen eingehen, die nötig sind, damit eine Ehe funktioniert. Mein Leben mit der Show hatte Priorität und wir beide wussten das.“

Quelle: instagram.com

Im Nachhinein sind Oprah und Stedman überzeugt, dass ihre Beziehung längst geendet hätte, wenn sie damals geheiratet hätten. „Er und ich sind derselben Meinung, dass wenn wir damals geheiratet hätten, dann wären wir nicht mehr zusammen.“

Und weiter: „Unsere Beziehung funktioniert, weil er sich eine Identität geschaffen hat als ‚Oprahs Mann‘ […] und weil wir all die Werte teilen, die wichtig sind (Nummer eins: Integrität). Und weil wir es genießen, den jeweils anderen erfüllt zu sehen und deren Wege und Ziele zu unterstützen“, so der Star.

Das könnte Euch auch interessieren