12.06.2020 20:48 Uhr

Pierce Brosnan verlor zwei Freunde an Corona

imago images / PA Images

Pierce Brosnan (67) musste in den vergangenen Wochen, zwei Schicksalsschläge erleben. Der Schauspieler verlor gleich zwei enge Freunde an den Coronavirus.

Keine andere Nation beklagt so viele Corona-Tote wie die USA. Über 115000 Menschen fielen dem neuartigen Virus im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bereits zum Opfer. Zu deren Hinterbliebenen gehört auch der ehemalige „James Bond“-Darsteller Pierce Brosnan.

Er erzählte diese Woche im Interview mit dem „Parade Magazin“, dass es auch in seinem Freundeskreis zu Todesfällen kam. Er schilderte:

„Ich habe zwei Freunde an COVID-19 verloren. Ich war mit ihnen jeweils über 45 Jahre befreundet. Ich bin der Patenonkel einer der Söhne. Egal, wo du in Quarantäne bist und wie wunderschön es dort vielleicht sein mag, der lebensbedrohliche Virus geht noch immer umher. Man muss weiterkämpfen und am Leben festhalten. Wir sind im Krieg. Hoffentlich entwächst aus dieser Krise ein Mehr an Freundlichkeit und ein Bewusstsein dafür, wie zerbrechlich unser Planet doch ist.“

Quarantäne auf Hawaii

Der attraktive Schauspieler versucht sich die Quarantäne so angenehm wie möglich zu gestalten. Er verbringt die Wochen der Isolation gemeinsam mit seiner Frau Keely (56) in Kauai auf Hawaii. Das Ehepaar besitzt dort seit über 20 Jahren einen Zweitwohnsitz.

Pierce Brosnan verlor zwei Freunde an Corona

imago images / PA Images

Wie der gebürtige Ire weitererzählt, vertreiben sich er und Keely die Zeit vor allem mit Gartenarbeit. Seine Frau gibt hier eindeutig den Ton an. Denn wie er weiter berichtet sei seine „Aufmerksamkeitsspanne viel zu kurz, während sie eine Perfektionistin ist“.

Das könnte Euch auch interessieren