Dienstag, 7. Januar 2020 12:06 Uhr

Priyanka Chopra und Nick Jonas wollten mit den Hunden auf den roten Teppich

imago images / Picturelux

Priyanka Chopra und Nick Jonas waren zuletzt bei der Golden Globe-Verleihung zu Gast und eigentlich hätten sie gerne ihre Hunde mitgebracht, doch die Veranstalter sagten nein zu den Welpen des Paares.

Deshalb blieben die beiden Haustiere zu Hause. Auf die Frage von ‚E!News‘, ob ihre Hunde mit ihnen gereist seien, schmunzelt Nick scheinbar ganz enttäuscht: „Wir wollten sie eigentlich mitbringen, aber wir durften leider nicht.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nick Jonas (@nickjonas) am Dez 4, 2019 um 9:16 PST

Hunde anstatt Babys?

Priyanka brachte bereits die kleine Mischlingshündin Diana mit in die Ehe des Paares und zum ersten Hochzeitstag am 1. Dezember holten die beiden Stars noch einen Deutschen Schäferhund namens Gino in die kleine Familie.

„Nick deutete immer an, dass er noch einen großen Hund wollte“, erzählte die ‚Baywatch‚-Darstellerin. „Ich habe einen kleinen Welpen namens Diana und ich glaube, sie war ihm nicht genug. Er hat immer wieder gesagt, dass wir einen Deutschen Schäferhund brauchen. Er hat damit gar nicht mehr aufgehört, also habe ich einfach den Hund geholt.“

Das könnte Euch auch interessieren