Rapper Lil Uzi Vert lässt sich einen Diamanten einpflanzen

Lil Uzi lässt sich einen Diamanten einpflanzen

IMAGO / ZUMA Press

04.02.2021 19:50 Uhr

Der Rap-Star Lil Uzi Vert hat es wirklich getan. Er hat sich einen 24 Millionen teuren Diamanten in sein Gesicht einpflanzen lassen.

US-Rapper Lil Uzi Vert (26) schockt seine Fans mit einer total irren Aktion. Nachdem er es am Wochenende mehrfach angekündigt hat, ist es jetzt wirklich passiert. Der 26-Jährige trägt zwischen seinen Augenbrauen einen eingepflanzten Diamanten. Ganz schön crazy – oder?

Sein Schmuck-Designer postet den Beweis

Die meisten Follower haben es für einen schlechten Scherz gehalten, doch Rapper Lil Uzi Vert machte seine Ankündigung wahr. Den Beweis lieferte sein Schmuck-Designer Eliantte auf seinem Instagram-Profil. Sein neuster Post zeigt den 26-Jährige samt des eingepflanzten 11-Karat-Diamanten in der Farbe rosa. Zuerst könnte man wirklich meinen, der Diamant sei nur angeklebt, aber bei genauerem Betrachten ist die tiefe Wunde der Bling Bling-OP deutlich zu erkennen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Elliot Eliantte (@eliantte)

Lil Uzi Vert strahlt

Lil Uzi Vert kommt aus dem Strahlen gar nicht mehr raus. Ein richtiges Million-Dollar-Smile. Seinen Post, den der Rapper vor einigen Stunden selbst veröffentlicht hat, kommentiert er mit: „Schönheit ist Schmerz.“ Das soll wohl eine Andeutung auf sein Implantat sein. Für seinen rosafarbenen Diamanten, der einen Wert von 24 Millionen Dollar hat, musste der 26-Jährige übrigens vier Jahre sparen. Seit 2017 hat Lil Uzi Vert Geld zurückgelegt, um sich seinen Traum vom Diamanten zu erfüllen. Wirklich verrückt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Marni Life( NO STYLIST)1600 (@liluzivert)

Ist er jetzt eine Zielscheibe?

Eine Frage kommt bei Lil Uzi Verts irrer Aktion aber auf. Durch den unfassbar teuren Diamanten macht sich der Rap-Star doch zur Zielscheibe von dreisten Dieben oder nicht? Mit einem einzigen Stein 24 Millionen Dollar zu verdienen ist für den ein oder anderen Kriminellen sicher eine attraktive Vorstellung. Hoffentlich hat der 26-Jährige noch genug Geld für sein Sicherheitspersonal.

(TSK)