Sonntag, 5. Januar 2020 20:17 Uhr

Rodrigo Alves: Human Ken lebt seit drei Monaten als Frau

imago images / Independent Photo Agency

Um so auszusehen wie der „Barbie“-Lover Ken, legte sich der Rodrigo Alves bis dato 72 mal unters Messer. Rund 586.000 Euro ließ sich die Brasilianerin, die als Mann geboren wurde, ihre Verwandlung kosten. Nun enthüllte die 36-Jährige, dass er sich schon als kleiner Junge eher als Mädchen gefühlt habe.

Vor rund zwei Jahren begann Rodrigo Alves, der mittlerweile „Roddy“ heißt deswegen mit einer Hormontherapie. „Meine Genitalien sind ziemlich geschrumpft und mein Sexualtrieb ist ebenfalls stark zurückgegangen, was mich überhaupt nicht stört“, erzählte die Lateinamerikanerin gegenüber der Briten-Zeitung ‚The Mirror‘.

Quelle: instagram.com

„Ich trug die Kleider meiner Mutter“

„Schon als Kind produzierte mein Körper mehr weibliche Hormone, weswegen ich als Junge Brüste hatte. Im Inneren hab ich mich schon immer als Barbie gefühlt. Deswegen hab ich früher die Kleider meiner Mutter getragen. Nun passt mein Körper zu meinem Verstand.“

Seit Herbst 2019 lebt die Selbstdarstellerin nun offiziell als Frau und könnte sich damit offensichtlich nicht wohler fühlen. „Ich liebe es und alles, was damit verbunden ist – ich gehe in schöne Friseursalons und hole mir Nägel, Augenbrauen und Wimpern. Ich kaufe Kleider und High Heels und trage sexy Dessous“, so Human Ken.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Rodrigo Alves (@rodrigoalvesuk) am Jan 4, 2020 um 12:26 PST

An ihrem Geschlecht wird die Brasilianerin nun wohl erstmal nichts mehr ändern können. Bleibt abzuwarten, ob sie sich auch nach der abgeschlossenen Transformation noch unters Messer legt. Immerhin galt Ken auch schon vor seiner Umwandlung als Beauty-OP süchtig.

Das könnte Euch auch interessieren