29.04.2020 14:00 Uhr

Ron Holzschuh (†50): seine emotionale letzte Nachricht

Patrick Becher/Starpress

Mit gerade mal 50 Jahren ist der „Alles was zählt“-Star Ron Holzschuh am 27. April an einer schweren Krankheit verstorben. Wenige Wochen vor seinem Tod hatte er noch ein paar bewegende Worte für seine Fans.

Der Schauspieler Ron Holzschuh, der durch seine Rolle als Niclas Nadolny bekannt ist, verstarb am Dienstag, den 27. April. Niemand hat es kommen sehen. Doch seine letzte Nachricht, die er am Frauentag sieben Wochen zuvor postete, lässt vermuten, dass er vermutlich schon länger wusste, wie es um ihn steht. Der 50-Jährige filmte sich, wie er auf dem Ledersofa liegt und dann mit viel Nachdruck den Frauen zu ihrem Ehrentag gratuliert: „Ihr seid eh unsere bessere Hälfte“, sagt der Darsteller, der etwas schwach wirkt.

Er hoffte auf mehr Frieden

Die darauffolgenden Worte spricht er mit Nachdruck: „Ich hoffe, dass die Welt immer friedlicher wird.“ Spätestens jetzt erahnt man, dass es nicht nur um den Frauentag geht. Mit einem leichten Lächeln auf den Lippen spricht er weiter:“und dass die Grausamkeit vertrieben wird aus dieser schönen, leuchtenden Welt. Denn wo Licht ist kann kein Schatten sein. Und wenn wir das alle in uns erfahren, dann werden wir die Welt verändern.“

Sein Kollege Christopher Kohn kommentierte das Video mit den Worten: Man kann sich mit keinen schöneren Worten verabschieden“. Zuvor stellte Christopher noch ein süßes Interview in seine Story, dass er mit dem 50-Jährigen vor einiger Zeit aufnahm. Die beiden alberten herum und Ron erzählte seinem Freund, dass er ihn „echt gern“ hat.

Quelle: instagram.com

Ron Holzschuh hat in seinen 50 Jahren schon viel erreicht. Neben seiner Rolle in „Alles was zählt„, spielte er Hauptrollen in den Daily Soaps „Verbotene Liebe“ und „Eine wie keine“ und hatte Gastrollen in der Telenovela „Anna und die Liebe“ und der täglichen Serie „Unter uns“. Ron war zudem auch ausgebildeter Theater und Musicaldarsteller, was er in „Elisabeth“, „Evita“, „Saturday Night Fever“, „Geist der Weihnacht“ und „Die drei Musketiere“ unter Beweis stellte, sowie in Theaterinszenierungen wie „Der Besuch der alten Dame“, „Faust“ und „Hamlet“.

Das könnte Euch auch interessieren