Sarafina Wollny: Die Babynamen werden außergewöhnlich!

Sarafina Wollny: Die Babynamen werden außergewöhnlich!
Sarafina Wollny: Die Babynamen werden außergewöhnlich!

www.instagram.com/sarafina_wollny

01.04.2021 11:11 Uhr

Sarafina Wollny erwartet gerade zum ersten Mal Nachwuchs. Die Tochter von Silvia Wollny ist mit Zwillingen schwanger. Jetzt verrät sie einige Details über die Schwangerschaft und über die Babynamen.

Seit vielen Jahren teilt Sarafina Wollny ihr Privatleben mit der Öffentlichkeit, als Teil der Doku-Serie „Die Wollnys“. Aber auch auf Instagram gibt sie viel von sich preis.

Sie will das Babygeschlecht nicht wissen

In einer neuen Fragerunde beantwortete die werdende Mutter von Zwillingen einige Fragen zu ihrer Schwangerschaft. Dass sie zwei Babys erwartet, ist schon seit einiger Zeit bekannt, das Geschlecht hat sie aber noch nicht verraten. Das hat auch einen ganz bestimmten Grund.

Ein Fan will wissen, ob sie lieber Jungs oder Mädchen hätte. Darauf antwortet Sarafina: „Am Ende ist es völlig egal ob Mädchen oder Jungs, für uns steht an erster Stelle, dass die zwei gesund sind.“ Weiter verrät Sarafina, dass sie und Peter Wollny die Baby-Geschlechter selbst nicht wissen und vor allem wissen wollen: „Wir lassen uns das Geschlecht nicht sagen. Wir möchten uns bei der Geburt überraschen lassen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Die Babynamen werden außergewöhnlich

Wenn Sarafina und Peter sich bei der Geburt überraschen wollen, heißt es aber auch, dass sie vier potenzielle Babynamen parat haben müssen. In der Fragerunde verrät Sarafina auch einige Details über die Namen.

Es ist schließlich bekannt, dass Familie Wollny ein Faible für sehr außergewöhnliche Namen hat. Nicht nur Silvia Wollny war äußerst kreativ, auch ihre Kinder haben diese Tradition fortgeführt. Sarafina wird da keine Ausnahme bilden. Auf die Frage, ob sie sich außergewöhnliche Namen ausgesucht hat, sagt sie kurz und knapp: „Na klar“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Künstliche Befruchtung

Noch macht die werdende Mutter ein Geheimnis aus den Babynamen. Um ihre künstliche Befruchtung dagegen nicht. Denn es ist schon lange bekannt, dass Peter und Sarafina sich ein Baby gewünscht haben, es aber nie geklappt hat. Dann haben sie eine Babywunschklinik aufgesucht.

„Im Mai 2018 waren wir an einem Punkt wo wir beide gesagt haben, jetzt holen wir uns Hilfe in einer Kinderwunschklinik bzw. lassen Untersuchungen durchführen. Bei uns lag die Wahrscheinlichkeit bei 2 % auf normalen Wege Schwanger zu werden, für uns war es am Anfang ein Schock, aber es war uns auch klar, dass wir den Weg mit einer künstlichen Befruchtung gehen“, verrät sie.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Sie schämt sich nicht

Sarafina sagt auch, dass sie sich nicht dafür schämt, eine künstliche Befruchtung gehabt zu haben, ganz im Gegenteil. Sie wollte von Anfang an offen mit dem Thema umgehen, wie sie zugibt:

„Viele schreiben mir auch, dass es mutig von uns ist, dass wir damit öffentlich so offen umgehen. Aber warum sollten wir das nicht tun. Vielleicht können wir dem ein oder anderen Paar Mut machen, nicht aufzugeben und eventuell den Weg zu gehen“, so Wollny.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

So hat sie damals reagiert

Als es dann endlich soweit war, waren die beiden völlig aus dem Häuschen:  „Wir haben von der Schwangerschaft durch die Kinderwunschklinik erfahren, da hatten wir morgen einen Termin für eine Blutuntersuchung und haben mittags das Ergebnis bekommen“, berichtet Sarafina gegenüber RTLZWEI und ergänzt: „Wir haben uns mega darüber gefreut und ich glaube, in dem Moment war bei uns beiden Gefühlschaos, weil wir auf keinen Fall damit gerechnet hätten.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarafina Wollny (@sarafina_wollny)

Doppeltes Glück

Für Sarafina und Peter war es, nachdem sie erfahren haben, dass eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege fast unmöglich ist, natürlich ein großes Glücksgefühl, dass sie ein Baby bekommen. Als sie dann die Zwillings-News erfuhren, war das wie das i-Tüpfelchen:

Peter erklärt: „Als wir erfahren haben, dass es Zwillinge werden, war das schon ein bisschen crazy, weil wir hatten Glück, dass wir erstmal ein Baby haben und dann kommt die Aussage, dass es zwei sind. Schon komisches Gefühl, aber wir freuen uns mega darüber.“

(TT)