19.12.2019 15:23 Uhr

Sarah Harrison: Deswegen hatte sie Angst vor einer Fehlgeburt

imago images / Future Image

Sarah Harrison gesteht schlimme Schwangerschafts-Ängste. Die einstige ‚Bachelor‘-Kandidatin war völlig aus dem Häuschen, als sie erfuhr, dass sie und ihr Ehemann Dominic ein Kind erwarten. Doch die Begeisterung musste schnell düsteren Zweifeln weichen.

„Am Anfang überschattet einfach die Angst vor einer Fehlgeburt jede Vorfreude“, enthüllt Sarah in dem Buch „#Familygoals: Als Team zum Familienglück – Der persönliche Guide für junge Familien“, das sie zusammen mit ihrem Liebsten verfasst hat. Darin geben die Stars jungen Eltern wertvolle Tipps mit und teilen ihren eigenen Erfahrungsschatz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Harrison (@sarah.harrison.official) am Dez 14, 2019 um 4:08 PST

Diesen Tipp gibt sie Müttern

Wie die Blondine verrät, habe sie panische Angst davor gehabt, plötzlich Blut im Urin zu entdecken. „Klingt psycho, aber jede Frau, die schon mal schwanger war, wird sagen: ‚Diese Befürchtung kenne ich’“, schreibt sie.

Am Ende ging glücklicherweise alles gut und heute könnte das Instagram-Pärchen nicht glücklicher mit seiner kleinen Tochter Mia Rose (2) sein. Deshalb rät Sarah allen werdenden Müttern auch, gelassen zu bleiben. „1. Genießt die Zeit! 2. In vollen Zügen und 3: Vergesst es bitte nicht: den Bauch streicheln, viel mit dem Kind reden und auch mal Musik laufen lassen“, empfiehlt sie.