Mittwoch, 20. November 2019 17:42 Uhr

Schwesta Ewa: Verabschiedet sie sich heute in die Zelle?

imago images / Jan Huebner

Sexuelle Verführung Minderjähriger, Körperverletzung und Steuerhinterziehung. In ihrer Vergangenheit hat sich Schwesta Ewa (35) schon einiger Straftaten schuldig gemacht. Als logische Konsequenz wurde die Rapperin 2017 zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Doch bis heute ist die gebürtige Polin auf freiem Fuß. Doch wird sich das nun ändern?

Über ihren Instagram-Account kündigte die Skandalnudel bereits an, dass sie in naher Zukunft ihre Haftstrafe antreten wird. Ein genaues Datum nannte sie ihren Fans bis zuletzt aber nicht.

Quelle: instagram.com

Sie machte sich nochmal frisch

Das hat sich nun geändert, denn in ihrer Story hat die ehemalige Prostituierte nun verraten, dass sie bereits am morgigen Donnerstag in der JVA Willich, nahe Düsseldorf erwartet wird. „Morgen muss ich rein, morgen ist Haftantritt“, so die 35-Jährige. Aus diesem Anlass hat sie wohl nochmal die Chance genutzt sich die Haare frisch zu machen, denn auf ihrem Kopf trägt sie ein Handtuch.

Dennoch hofft die Mutter einer kleinen Tochter, dass sie den Gang in die Zelle ein weiteres mal aufschieben kann. Der Antrag wurde bereits einmal genehmigt, denn Ewa sollte eigentlich bereits im September in das Gefängnis ziehen.

Es besteht noch Hoffnung

„Wir haben noch ein Antrag gestellt“, versuchte die „Schubse den Bullen“- Interpretin ihre Anhänger zu beruhigen. Dass die Haftstrafe nun erneut auf den letzten Drücker aufgeschoben wird, dürfte allerdings eher unwahrscheinlich sein.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren