06.06.2020 14:12 Uhr

Senna Gammour mischt beim Pocher-Wünsche-Beef mit

imago images / brennweiteffm

Während der Ausgangssperre hat sich Oliver Pocher die Zeit damit vertrieben, sich über Influencer lustig zu machen. Doch auch nach den Lockerungen scheint der Entertainer einfach keine Ruhe geben zu wollen.

Im Rahmen seiner Reihe, die er „Bildschirmkontrolle“ genannt hat, postet der 42-Jährige regelmäßig Videos, in denen er minutenlang über Leute herzieht, die in irgendeiner Form in der Öffentlichkeit stehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher) am Jun 4, 2020 um 7:46 PDT

Selbstmarketing mit Erfolg

Die Anzahl seiner Follower wächst seitdem stetig, mittlerweile sind es knapp 2 Millionen Abonnenten, die das Ganze offensichtlich mit wachsendem Interesse verfolgen. Für den Komiker scheinen sich die teilweise doch sehr lustigen Clips also gelohnt zu haben und aus dem Hobby ist längst eine erfolgreiche Strategie geworden.

Während Pochers Abonnenten alle echt zu sein scheinen, hat der Comedian BTN-Star Anne Wünsche vorgeworfen, ihre Follower gekauft zu haben. Zuletzt hat die ehemalige Schauspielerin mit Hilfe von Anwälten versucht, das Gegenteil zu belegen, wie sie auch auf YouTube gezeigt hat.

Das sagt Senna dazu

Senna Gammour, die ebenfalls in das Visier des 42-Jährigen geraten ist, hat sich kürzlich in einem umfassenden Statement dazu geäußert und Wünsche dabei in Schutz genommen. „Ich hab mir jetzt das Video von Anne Wünsche angeschaut. Mir war sie davor auch nicht bekannt. Ich kannte zwar ihr Gesicht, aber ich habe mich nie mit ihr beschäftigt. Oliver Pocher macht sie ja seit Wochen fertig und versucht da irgendwas aufzudecken. Er behauptet, die hätte Follower gekauft.“

„Wenn man ein Comedian ist, sollte man Menschen zum Lachen bringen. Wenn sie schon heulend darum bettelt, sollte man sie auch mal in Ruhe lassen. Mit 42 ist man nicht alt, aber erwachsen. Man sollte das Glück genießen, eine Familie zu haben. Mir hat das wirklich leid getan“, plädierte die Sängerin in ihrer Insta-Story.

Immerhin hatten auch die ehemalige „Monrose„-Künstlerin und der Entertainer mächtig Beef, nachdem er sich in einigen seiner Videos über die 40-Jährige lustig gemacht. Ob sich Senna und Anne jetzt wohl zusammentun?

Zeichen gegen Rassismus

Doch trotz allem gibt es über Oliver Pocher auch Beeindruckendes zu berichten. Während der Mann von Amira Pocher Influencern offensichtlich nach wie vor nichts abgewinnen kann, setzt er sich dafür gegen Rassismus ein. Nach dem Tod von George Floyd hat er in seiner RTL-Show „Pocher – gefährlich ehrlich!“ zuletzt stehend eine 8:46-minütige Schweigeminute gehalten und damit ein starkes Zeichen gesetzt.