Dienstag, 22. Oktober 2019 10:23 Uhr

Shay Mitchell hatte die ganze Schwangerschaft Angst vor Fehlgeburt

Foto: imago images / Pacific Press Agency

Shay Mitchell dachte, sie würde ihr Baby verlieren. Die ‚Pretty Little Liars‘-Darstellerin erlitt letztes Jahr eine Fehlgeburt und hatte bei ihrer zweiten Schwangerschaft unglaubliche Angst, das Baby wieder zu verlieren. Als starke Schmerzen einsetzten dachte sie deshalb zuerst an eine weitere Fehlgeburt, bevor ihr klar wurde, dass ihre Wehen einsetzten.

In einem Video auf ihrem YouTube-Account verriet die 32-Jährige Shay Mitchell: „Das letzte Mal, als ich solche Schmerzen spürte, was keine gute Erfahrung. Ich mache mir ein wenig Sorgen, weil ich das Baby sich schon seit einer Weile nicht mehr bewegen gespürt habe.“

Quelle: instagram.com

Es ist ein Mädchen

Die Ärzte konnten die aufgeregte Schauspielerin dann aber beruhigen und mit dem Ultraschall einen starken, gleichmäßigen Herzschlag feststellen. Nach 13 Stunden in den Wehen entschied sich Shay dann, Pitocin zu nehmen, was als Wehen-Verstärker wirkt, damit die Geburt beschleunigt wird.

Da auch das nicht weiterhalf, ließ sie sich schließlich einen Kreuzstich in den Rücken geben, um einen Teil der Schmerzen zu betäuben. Am Ende ging dann aber noch alles gut und die frischgebackene Mama postete am Montag (21. Oktober) ein Foto von einer kleinen Babyhand auf Instagram. Dazu schrieb sie: „Ich lasse dich niemals los.“

Heute gab sie bekannt, dass es sich um ein kleines Mädchen handelt.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren