So rutschte Jürgen Drews’ Tochter Joelina in die Magersucht

So rutschte Jürgen Drews’ Tochter in die Magersucht

imago images / eventfoto54

22.01.2021 17:27 Uhr

Joelina Drews startet als Sängerin gerade richtig durch. Heute ist ihr brandneues Album „Eiskönigin“ erschienen, auf dem sie ihre Vergangenheit verarbeitet. Sie verrät auch, wie schwer der Weg bis zu ihrem heutigen Erfolg wirklich war.

Die Tochter von Schlagerlegende Jürgen Drews (75) steht schon lange auf eigenen Beinen. Joelina Drews (25) ist nämlich ein richtiges Multi-Talent. Neben ihrem Studium arbeitet sie fleißig an ihrer Musikkarriere. Passend zu ihrem heute erschienen Album „Eiskönigin“ erzählt sie jetzt, welche Hürden sie in den letzten Jahren zu meistern hatte. Denn es gab eine dunkle Zeit im Leben der 25-Jährige, die sie bis heute prägt.

So schlecht ging es ihr vor elf Jahren

Im Alter von 14 Jahren hatte Joelina schon den Traum, als Sängerin durchzustarten. Dass ihr das damals nicht gelang, war für das junge Mädchen damals nicht einfach. „Ich nahm mir damals sehr zu Herzen, was die Leute über mich im Internet geschrieben haben“, so Joelina im Interview zu „Bild“. „Viele reduzierten mich darauf, die Tochter von Jürgen Drews zu sein und auf reine Äußerlichkeiten.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JOEDY (@joedybeats)

Die Beleidigungen trieben Joelina in eine Essstörung

Die täglichen Beleidigungen, die sich die Sängerin damals im Internet durchlesen musste, waren nur schwer auszuhalten, vor allem für eine 14-Jährige. „Dass man mich in einem Forum als ‚kleines Mondgesicht‘ bezeichnete, hat mich sehr getroffen. Ich hatte jeden Tag Heulkrämpfe, weil ich nicht verstehen konnte, warum man mich nicht mochte“, so Joelina. Die Tochter von Jürgen Drews geriet in eine gefährliche Essstörung.

„Auf 1,73 Meter wog ich nur 47 Kilo“

„Ich aß nur noch Magerquark mit Süßstoff, war total essgestört und wurde magersüchtig“, berichtet Joelina im Interview. „Auf 1,73 Meter wog ich nur 47 Kilo. Ich hatte auch schlimme Depressionen und sah keinen Sinn mehr darin, morgens überhaupt aufzustehen“, so die 25-Jährige weiter. Sie wollte ihren Mitmenschen gefallen und war fest davon überzeugt, dass das nur möglich ist, wenn sie super schlank ist. Ihre Mutter war Joelina in dieser Zeit eine große Stütze, durch lange und intensive Gespräche schaffte es die Sängerin, ihre Essstörung zu besiegen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JOEDY (@joedybeats)

So taff ist sie heute

Elf Jahre später ist es Joelina total gleichgültig, was fremde Menschen über sie denken. Die taffe Sängerin ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Sich von anderen Menschen klein machen lassen? Nicht mit Joelina. Die dunkle Zeit in ihrem Leben hat sie überstanden und sogar etwas Positives daraus gewonnen. Ohne ihre Erfahrungen aus der Teenie-Zeit wäre die 25-Jährige heute nicht die, die sie ist.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JOEDY (@joedybeats)

Das sagt Papa Jürgen

Was sagt eigentlich Joelinas Papa Jürgen zu der schwierigen Zeit seiner Tochter? „Damals habe ich von Joelinas Problem nicht so viel mitbekommen. Liegt natürlich daran, dass ich in der Zeit beruflich wahnsinnig viel unterwegs war. Joelinas Mama Ramona ist in solchen Dingen eher ihre Ansprechpartnerin und Fels in der Brandung. Natürlich hat mir Joelina wahnsinnig leid getan, aber ich bin unheimlich stolz auf sie, dass sie das alles geschafft hat und heute ihren Weg geht, ohne sich von den sozialen Medien beeinflussen zu lassen“, äußert er sich super stolz gegenüber der „Bild.“

(TSK)