Dienstag, 19. November 2019 23:10 Uhr

St. Vincent: Macht sie das Tour-Leben kaputt?

Foto: imago images / Starface

St. Vincent bleibt meist nur zwei Wochen an einem Ort. Die 37-jährige Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Annie Clark heißt, lebt in drei unterschiedlichen Städten. Grund dafür ist, dass sie so sehr ans Leben auf Tour gewöhnt ist, dass sie nach einem kurzen Aufenthalt meist weiterziehen will.

Gegenüber dem ‚Stella‘-Magazin verriet St. Vincent: „Ich lebe in LA, Dallas und New York. Ich bin auf Tour aufgewachsen, also kann ich irgendwo immer nur zwei Wochen sein, bevor ich weiterziehen will. In Los Angeles wache ich um 7.30 Uhr auf, trinke Kaffee und mache eine Stunde Sport. Ich mache Pilates oder fünfmal die Woche Zirkeltraining in einem Fitnessstudio, das eigentlich sehr privat ist.“

Quelle: instagram.com

„Man merkt nicht, wie sehr es einen mitnimmt“

Und weiter: „Einmal machten die Paparazzi jedoch ein Foto von mir, als ich gerade verschwitzt herauskam. Es stellte sich heraus, dass sie dachten, ich sei Laura Prepon aus ‚Orange Is The New Black‚. Dann gehe ich nach Hause und direkt ins Studio, wo ich schreibe oder an Musik arbeite.”

Die ‚Los Ageless‘-Interpretin brauchte vor einer Weile eine Pause von Bühnenauftritten, da sie ihre Emotionen nicht mehr in den Griff bekam, wie sie erzählt:

„Wenn ich auf Tour bin, dann brauche ich eine Menge körperliche und emotionale Energie. Oft sind es fünf Konzerte pro Woche. Man merkt nicht, wie sehr es einen mitnimmt. Wenn ich komische Ausbrüche irrationaler Emotionen bekomme, dann muss ich meditieren oder – wenn es wirklich schlimm ist – einen Tag Auszeit nehmen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren