Donnerstag, 7. November 2019 10:23 Uhr

T.I.: Deswegen schickt der Rapper seine Tochter (18) zum Frauenarzt

imago images / UPI Photo

T.I. (bürgerlich Clifford Joseph Harris jr.) ist Rapper, Filmproduzent, Schauspieler und wie jetzt bekannt wurde auch ein sehr strenger Familienvater. Zumindest was seine Tochter Deyjah und deren Umgang mit Männern betrifft. Der 39-Jährige enthüllte nun nämlich eine ganz spezielle Erziehungsmethode um zu kontrollieren, ob die junge Frau etwas mit einem Mann hatte.

In dem Podcast „Ladies Like Us“ erzählte der US-Amerikaner nun, dass er seit ihrem 16. Geburtstag jedes Jahr mit seiner Deyjah zum Frauenarzt geht. Allerdings nicht um seine Tochter über Verhütungsmethoden aufklären zu lassen, sondern im Gegenteil. Der Rapper verbietet der 18-Jährigen nämlich offensichtlich mit einem Mann intim zu werden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Deyjah Harris? (@princess_of_da_south) am Okt 1, 2019 um 2:30 PDT

Um das zu überprüfen schleppt sie der Kontrollfreak alle zwölf Monate zum Gynäkologen, der checken soll ob das Jungfernhäutchen seiner Tochter noch da ist. Dass dieses auch auf andere Weise, etwa beim Sport oder beim Einführen eines Tampons reißen kann, scheint den Familienvater nicht zu interessieren. T.I. ist nämlich trotz medizinischer Beweise die das Gegenteil belegen der Überzeugung, dass das Jungfernhäutchen allein durch Geschlechtsverkehr durchgetrennt wird.

15-Jähriger Sohn darf bereits durch die Gegend vögeln

Damit Deyjah den Gang zum Arzt auch ja nicht vergisst, soll er ihr sogar zu jedem Geburtstag einen Zettel an ihre Zimmertür hängen. Bleibt abzuwarten wie lange die junge Frau den Männern körperlich noch widerstehen kann. Was für Konsequenzen es für seine Tochter hätte, wenn der Frauenarzt feststellen würde, dass sie Geschlechtsverkehr hatte, wollte der 39-Jährige allerdings nicht erklären.

Bei seinem Sohn King (15) scheint es der US-Amerikaner allerdings etwas lockerer zu nehmen. Dieser scheint laut Informationen von RTL nämlich sexuell so gar nichts anbrennen zu anlassen und schon mit mehreren Teenager-Mädchen geschlafen zu haben.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren