Dienstag, 5. November 2019 20:16 Uhr

Tallulah Willis wäre mit 15 fast an einer Alkoholvergiftung gestorben

Foto: imago images / MediaPunch

Tallulah Willis wäre beinah an einer Alkoholvergiftung gestorben, als sie 15 Jahre alt war. Die 25-jährige Darstellerin erklärte, dass sie mit dem Trinken anfing, als sie 14 Jahre alt war und dass sie mit bereits 15 so viel von der Droge konsumiert hatte, dass sie fast an einer Vergiftung gestorben wäre.

In einem Interview bei ‚Red Table Talk‘, wo sie mit ihrer Mutter Demi Moore und ihrer älteren Schwester Rumer Willis auftrat, erklärte Tallulah: „Wir waren im Familienurlaub. Es war Champagner, er war sehr süß. Und als ich 15 war starb ich beinah an einer Alkoholvergiftung.“

Quelle: instagram.com

Wohnung mit Schwester Rumer

Tallulah gab vor den Moderatoren der Talk-Show Jada Pinkett Smith, Willow Smith, und Adrienne Banfield-Jones zu, dass sie mit dem Trinken anfing, als sie in ihrem Privatleben sehr viel Schmerz erlebte.

Die 31-jährige Rumer erinnert sich: „Sie lebte mit mir eine Weile zusammen und ich meinte, ‚Da stehen drei Weinflaschen auf dem Nachttisch‘ und dann verschwand meine Medizin. Dann sagte ich, ‚Ich liebe dich, du kannst nicht weiterhin mit mir zusammenwohnen.‘ Deshalb zog sie dann in eine verdammt unheimliche Wohnung.”

Die ‚Banditen!‘-Darstellerin enthüllte, dass ihr Vater Bruce Willis sie dann zurück ins Hotel in Beverly Hills brachte, aber dass ihr Leben weiterhin außer Kontrolle geriet und sie so viel Kokain nahm, wodurch sie nicht mehr aufwachte. Tallulah zog mit Demi zusammen und machte dann einen Entzug.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren