Mittwoch, 20. Mai 2020 21:11 Uhr

Toni Garrn: „Jetzt habe ich auch Zeit, richtig kochen zu lernen“

imago images / Future Image

Toni Garrn zählt zu den gefragtesten Models der Welt. Normalerweise reist die 27-Jährige also rund um die Welt, wo sie entweder bei Shootings vor der Kamera steht oder auf den Laufstegen der Fashion-Metropolen die Looks der kommenden Saison präsentiert. Doch seit Corona ist gar nichts mehr normal. Auch nicht bei der Blondine.

Gebürtig stammt die Schönheit aus Hamburg, mittlerweile lebt sie aber mit ihrem britischen Verlobten Alex Pettyfer, in Los Angeles. Dort verbringt sie mit dem Schauspieler auch den Lockdown.

Toni Garrn: "Das häusliche Leben ist exotisch"

Toni Garrn und Alex Pettyfer © Giampaolo Sgura für VOGUE Deutschland

Sie steht früh auf

In der Juni-Ausgabe der deutschen „Vogue“ haben die beiden offen darüber geplaudert, wie sie die gemeinsame Zeit verbringen. „Meistens stehe ich wegen der Zeitverschiebung ganz früh morgens auf, um mit Europa und mit MitarbeiterInnen meiner Projekte in Afrika zu kommunizieren“, so Toni. Dort engagiert sich Garrn unter anderem für Mädchen in Not.

„Danach verläuft der Tag sehr entspannt. Wir machen Puzzle-Meditationen, führen tolle Gespräche, schauen Filme, und ich verbringe Stunden in der Apartmentküche“, erklärte sie weiter. Immerhin leben sie und der 30-Jährige in einer großzügigen Wohnung in Santa Monica. Genug Platz, um sich aus dem Weg zu gehen, dürfte also da sein.

Toni Garrn: "Das häusliche Leben ist exotisch"

Toni Garrn und Alex Pettyfer © Giampaolo Sgura für VOGUE Deutschland

Toni bekommt normalerweise kein Besuch

Und was zaubert das Model in der Küche so? „Ich habe schon immer viel gebacken, Muffins, Kekse. Oder ich mache Smoothies. Da ich besonders darauf achten muss, was ich zu mir nehme, versuche ich, alles glutenfrei, zuckerfrei, vegan und so gesund wie möglich zuzubereiten, ohne dass es furchtbar schmeckt.“

„Jetzt habe ich auch Zeit, richtig kochen zu lernen, dazu bin ich sonst nie gekommen. Für mich ist das sogenannte normale, häusliche Leben exotisch, da ich immer von einer Location zur nächsten geflogen bin. In zehn Jahren New York habe ich nicht einmal Freunde zum Abendessen nach Hause eingeladen, obwohl ich doch eine schöne Küche habe. Ich wusste nicht mal, wie man Kartoffeln macht“, hat sie außerdem gestanden.

Toni Garrn: "Das häusliche Leben ist exotisch"

Toni Garrn und Alex Pettyfer © Giampaolo Sgura für VOGUE Deutschland

Sport-Programm bleibt auf der Strecke

„Wenn ich allein hier wäre, würde ich meine Zeit wahrscheinlich anders verbringen. Das klingt jetzt vielleicht etwas oberflächlich, aber normalerweise trainiere ich recht viel und beschäftige mich auch mit äußerlichen Dingen.“

„Es ist eine Umstellung für mich, dass es in diesem Haus keinen Ganzkörperspiegel gibt, nur einen winzigen Spiegel im Bad, und auch keine Waage. Alex, du musst mir sagen, was los ist, bevor ich die Jogginghosen sprenge!“ Solange sie sich weiterhin zuckerfrei ernährt, sollte sich das Model allerdings wohl keine Sorgen machen müssen.

Das könnte Euch auch interessieren