Freitag, 5. Juni 2020 19:09 Uhr

Video: Sabrina Setlur ist am Boden zerstört

imago images / Revierfoto

Sabrina Setlurs Hund musste eingeschläfert werden. Wer selbst einen Vierbeiner besitzt oder mal einen besessen hat weiß, wie sich die Rapperin fühlt, nämlich so, als hätte sie ein Familienmitglied verloren. Immerhin war Kenzo rund 12 Jahre lang ihr treuster Begleiter.

Offensichtlich hat die 46-Jährige versucht, ihre Trauer mit Alkohol zu betäuben, denn in ihrer Insta-Story erklärte sie mutmaßlich betrunken: „Gestern musste ich mein Baby einschläfern lassen. Ich bin am Boden zerstört.“

Quelle: instagram.com

Gedenken an George Floyd

Doch der Tod von Yorkshire Terrier Kenzo war nicht das Einzige, was die ehemalige „Global Gladiators„-Teilnehmerin traurig gemacht hat. Am Ende der Story thematisierte sie auch den Tod von George Floyd, der zuletzt in den USA von einem Polizisten getötet wurde.

„Lebt euer Leben und jede Sekunde, denn es ist einfach wertvoll“, so Sabrina. Keine leichte Zeit für die Künstlerin.

Das könnte Euch auch interessieren