Donnerstag, 9. Januar 2020 14:20 Uhr

Warum Tom Beck (41) erst jetzt Vater wurde

Foto: AEDT/Star Press

Im November haben Tom Beck (41) und seine Frau Chryssanthi Kavazi (30) einen Sohn bekommen. Für beide ist es das erste Kind und für den Schauspieler ist das eine ganz neue, aber vor allem sehr schöne Erfahrung.

In dem Podcast „Papalapapp“ spricht Tom Beck über das Vatersein. Mit 41 Jahren gehört er wahrlich nicht mehr zu den ganzen jungen Neu-Vätern, jedoch kann er für sich sagen, dass es genau das richtige Alter war, um Papa zu werden. Er erklärt: „Mit 25 oder 30 wäre ich noch zu sehr mit mir, meiner Karriere und meinen Zielen beschäftigt gewesen, dass ich mich vielleicht schwerer getan hätte, diese hintenanzustellen.“

Quelle: instagram.com

Er hat Song geschrieben

Jetzt kann er das Vatersein voll und ganz genießen und berichtet über die ersten Monate: „Man ist total euphorisiert und läuft gefühlt debil-grinsend durch die Stadt, aber immer auf Sparflamme, weil man echt müde ist. Müde, aber glücklich!“ So glücklich, dass Beck auch einen Song für seinen Sohn schrieb, in den er alle seine väterlichen Gefühle packt; die neue Single „Pinguine“.

Trotzdem wollen Beck und seine Frau Chryssanthi Kavazi natürlich weiter arbeiten. Die „GZSZ„-Schauspielerin will sich nur eine kurze Baby-Auszeit gönnen. Bereits in der ersten Jahreshälfte von 2020 möchte sie wieder ans Set zurückkehren.

Das könnte Euch auch interessieren