04.06.2020 08:40 Uhr

Wayne Carpendale: Darum war ihm „Dancing on Ice“ peinlich

imago images / Marja

Wayne Carpendale durfte bei „Dancing on Ice“ nur mit Bodyguards aufs Eis. Der Schauspieler und Moderator scheint eigentlich eher ein lockerer Typ zu sein. Da wundert es die Fans schon, wenn Wayne erzählt, dass jedes Mal ein roter Teppich ausgerollt wurde, wenn er in der Eiskunstlaufshow die Eisfläche betreten sollte.

Doch dafür gab es einen guten Grund: Die Versicherung verlangte die Sicherheitsvorkehrungen. „Wenn ich mal das Eis betreten habe, dann mindestens mit rotem Teppich, der ausgelegt wurde, und zwei Bodyguards an meiner Seite“, erzählt Wayne in der Talkshow von Marco Shreyl. Dem „Sturm der Liebe“-Star war das ziemlich peinlich, doch offenbar ließ sich an den Regeln nicht rütteln.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Wayne Carpendale (@wayne_interessiert_s) am Mai 31, 2020 um 5:50 PDT

Sie haben ein Haus gekauft

Privat läuft es bei dem Fernsehstar und seiner Frau Annemarie Carpendale derweil sehr gut. Erst vor kurzem kauften die beiden ein Einfamilienhaus, wie sie ihren Fans in den sozialen Netzwerken mitteilten. Neben ein Foto, dass Annemarie und Wayne strahlend vor einem verputzten Anwesen mit bodentiefen Fenstern zeigt, während ihr Sohn im Hintergrund läuft, schrieb der Sohn von Sänger Howard Carpendale vor einer Weile:

„Haus gekauft. Jetzt kommt der Umbau.“ Offenbar müssen die beiden also noch etwas an ihrer neuen Errungenschaft basteln. Deshalb fügte der Schauspieler dem Post auch scherzhaft hinzu: „Kennt ihr’n guten Scheidungsanwalt?“ (Bang)