Donnerstag, 16. April 2020 19:13 Uhr

Wodka zum Frühstück: Kanye West war jahrelang Alkoholiker

imago images / Everett Collection

Er leidet unter einer bipolaren Störung, war sein halbes Leben lang sexsüchtig. Jetzt macht Superstar Kanye West (42) eine weitere Sucht öffentlich: Er war jahrelang ein so genannter „funktionierender Alkoholiker“. Deshalb blieb die Abhängigkeit lange unbemerkt, obwohl er bereits morgens Wodka trank.

Im Interview mit dem Magazin „GQ“ spricht der Ehemann von Kim Kardashian jetzt erstmals über seinen Kampf weg von der Flasche.Der Rapper gesteht, dass es einst keinen Tag gab, an dem er nicht zur Flasche griff. Schuld daran waren unter anderem auch die vielen Award-Shows. Als seine Platten ‚My Beautiful Dark Twisted Fantasy‘ und ‚Watch the Throne‘ bei Musikpreisverleihungen leer ausgingen, suchte der 42-Jährige Trost im Alkohol. „Stellt euch vor, du hast ‚The Life of Pablo‘ gemacht und fährst die Straße entlang und hörst keinen der Songs im Radio, während deine Frau und deine Tochter im Auto sind“, deckt der Musiker seine Scham auf.

Wodka zum Frühstück

Lange habe er seine schleichende Sucht nicht wahrhaben wollen. „Eines Tages war ich im Büro und arbeitete an der Couture-Kollektion. Im Kühlschrank gab es Grey Goose [Wodka-Marke] und ich wollte mir gerade einen Drink einschenken, als ich genauer hinblickte und dachte ‚Teufel, du wirst mich heute nicht verführen'“, offenbart der ‚Famous‘-Hitmacher gegenüber dem ‚GQ‘-Magazin. „Dieses Statement ist wie ein Tattoo. Ich hatte keinen Drink mehr, seit ich realisiert habe, dass ich jeden Tag einen brauche. Aber ich habe es mir nie eingestanden und mir wurde nie gesagt, dass ich ein funktionierender Alkoholiker bin.“

Weil er selten erkennbar betrunken war, wurde Kanye auch nicht auf sein Problem angesprochen. „Die Leute haben mich als verrückte Person und alles mögliche bezeichnet – aber nicht als funktionierenden Alkoholiker. Dabei trank ich Orangensaft mit Grey Goose am Morgen.“ (BANG)

Das könnte Euch auch interessieren