Samstag, 2. November 2019 20:37 Uhr

Zayn Malik: Schwester schwanger mit nur 17 Jahren

Foto: Starpress/ Adriana M. Barraza/WENN.com

Zayn Malik (26) wird Onkel. Seine kleine Schwester Safaa erwartet ihr erstes Kind. Allerdings ist die junge Dame erst 17.

Die bevorstehende Geburt eines Kindes ist eigentlich grundsätzlich eine gute Neuigkeit, aber wenn die werdende Mutter noch nicht einmal volljährig ist, sorgt die sonst so frohe Nachricht doch für hochgezogene Augenbrauen. Konkret geht es hier um die kleine Schwester von Pop-Superstar Zayn Malik. Die noch minderjährige Safaa erwartet nur einen Monat nach ihrer Hochzeit ihr erstes Kind.

Der Teenager postete diese Woche Bilder von ihrer Gender Reveal Party. Bei diesem in Deutschland eher untypischen Event erfahren Freunde, Familie und die Eltern selbst mit einer großen Überraschung in Blau oder Rosa das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes.

Grund für die frühe Hochzeit?

Die junge Safaa erwartet im Übrigen ein kleines Mädchen. Nun wissen wir auch, warum das junge Paar im September in solch jungem Alter den Bund fürs Leben schloss. Safaa muss bei der Hochzeit bereits schwanger gewesen sein. Dafür spricht nicht nur ihr jetzt schon sehr sichtbarer Bauch, sondern auch die Tatsache, dass man das Geschlecht des Kindes erst im fünften Monat der Schwangerschaft erkennen kann.

Zayn war auffällig abwesend

Zayn Malik scheint von der verfrühten Familienplanung seiner kleinen Schwester wenig begeistert zu sein. Der Ex von Gigi Hadid (24) reiste weder für die Hochzeit, noch für die Gender Reveal Party in seine englische Heimatstadt Bradford.

Dabei ist es nicht so, als hätte der Sänger grundsätzlich keinen Kontakt zu seiner Familie. Wie die britische Zeitung „Mirror“ wissen will, unterstützt der millionenschwere Star seine Familie finanziell. Er soll den Lebensunterhalt seiner Mutter sichern und der Familie ein Haus gekauft haben.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren