Aida und Tui Cruises ab Mai in Griechenland

Volle Kraft voraus! Im Mai startet Aida Cruises neue Kreuzfahrten von Korfu aus.
Volle Kraft voraus! Im Mai startet Aida Cruises neue Kreuzfahrten von Korfu aus.

Andrea Warnecke/dpa-tmn

16.04.2021 13:13 Uhr

Griechenland öffnet sich für den Tourismus. Das nutzen Aida Cruises und die Tui Cruises für einen Kreuzfahrt-Neustart im Mittelmeer.

Aida Cruises und Tui Cruises wollen ab Mitte Mai wieder Mittelmeer-Kreuzfahrten in Griechenland durchführen. Bei Aida stehen ab dem 23. Mai siebentägige Seereisen von Korfu aus im Programm, wie die Reederei mitteilte. Noch ist offen, auf welchem Schiff der Flotte diese stattfinden werden. Das soll spätestens zum Buchungsstart am 20. April feststehen. Angelaufen werden Kreta, Rhodos, Katakolon und Piräus. Bis zum 17. Oktober gibt es 22 Termine.

Die Kanaren-Kreuzfahrten auf der „Aida Perla“ werden zudem bis in den Juni fortgesetzt, so Aida weiter. Derzeit müssen alle Passagiere vor der Anreise einen PCR-Test machen. An Bord gelten die AHA-Regeln, darüber hinaus gibt es unter anderem regelmäßige Gesundheitschecks.

Die „Mein Schiff 5“ von Tui Cruises soll ab dem 13. Mai Fahrten durch die griechischen Inselwelt unternehmen. Abwechselnd würden auf zwei jeweils einwöchigen Touren ab Kreta entweder Rhodos, Piräus und Chania oder Korfu, Katakolon und Piräus angefahren. Insgesamt gibt es sechs Termine, die bereits buchbar sind. Auch bei Tui Cruises gelten Hygiene- und Gesundheitsstandards sowie eine PCR-Test-Pflicht.

Aida Cruises und Tui Cruises sind aktuell lediglich rund um die Kanarischen Inseln unterwegs. An Bord gelten strenge Hygieneregeln, Landausflüge sind strikt geregelt und nur organisiert möglich. Kreuzfahrten im Mittelmeer bieten die Reederei wegen der anhaltenden Pandemie mit ihren Reisebeschränkungen derzeit noch nicht an.

Griechenland drängt auf eine Öffnung des Tourismus und plant die Aufhebung der einwöchigen Quarantänepflicht für Urlauber aus EU-Staaten. Alle Einreisenden, die noch nicht gegen Corona geimpft sind, brauchen weiterhin einen aktuellen, negativen PCR-Test.