03.01.2020 11:18 Uhr

Baby Archie als Trendsetter: Alle wollen seine Mütze haben

imago images / i Images

Baby Archie (7 Monate) ist noch nicht einmal ein Jahr alt und setzt schon modische Trends. Vor wenigen Tagen posteten seine Eltern Meghan Markle und Prinz Harry ein neues Foto des Mini-Royals mit einer süßen Mütze auf dem Kopf.

Im winterlichen Outfit strahlt Baby Archie auf dem Arm seines Papas Harry und trägt eine hellgraue Strickmütze mit zwei Bommeln. Die Mütze stammt von der neuseeländischen Marke „Make Give Live“, die gerade einen regelrechten Run auf die Mützen erleben darf.

Gegenüber der Seite „stuff.co.nz“ erklärt die Gründerin Claire Conza: „Die Aufträge fliegen herein wie verrückt. Ich bekomme mehrere Bestellungen pro Sekunde. Wir haben heute vor 8 Uhr morgens Tausende von Dollar verdient.“

Bestellungen versechsfacht

Conza gründete gemeinsam mit Becky Smith das Label „Make Give Live“. Noch als Meghan mit Baby Archie schwanger war, sendeten sie ihr Präsente, unter anderem die Mütze, weil eine Anfrage bei ihnen eingegangen war. Ob die Geschenkte auch bei den Royals angekommen waren, haben die beiden nie erfahren.

Quelle: instagram.com

Die Mützen werden per Hand gestrickt, bevor Baby Archie sie auf Instagram trug, beliefen sich die täglichen Bestellungen auf unter 50 Stück – jetzt hat sie die Anzahl der Bestellungen versechsfacht. Für die Royals ist es übrigens nichts Neues, dass von ihnen getragene Kleidungsstücke zum Dauerbrenner werden.

Regelmäßig sind die Kleider von Meghan oder Kate Middleton innerhalb von Sekunden ausverkauft, wenn sie damit gesichtet wurden.

Wer ein Mützchen haben will, muss eines vorbestellen. Die kleinen Accessoires kosten 49 neuseeländische Dollar, das sind in etwa 30 Euro.

Das könnte Euch auch interessieren