Beweis für seine Schuld? Prinz Andrew soll auf Pädo-Insel gefilmt worden sein

Anna MankAnna Mank | 14.12.2021, 20:18 Uhr
Ist das der Beweis? Prinz Andrew soll auf Epsteins Pädo-Insel gefilmt worden sein
Ist das der Beweis? Prinz Andrew soll auf Epsteins Pädo-Insel gefilmt worden sein

IMAGO / i Images

Im Prozess gegen Ghislaine Maxwell ist Sarah Ransome eine der Zeuginnen der Anklage. Jetzt verriet sie Details, die Prinz Andrew belasten könnten.

Die Luft wird immer dünner für den jüngsten Sohn von Queen Elizabeth (95): Im Prozess gegen Ghislaine Maxwell (59), Vertraute und vermeintliche Komplizin des verurteilten Sexualstraftäters Jeffrey Epstein († 66), kam jetzt raus: Es sollen Videoaufnahmen existieren, die Prinz Andrew (61) bei Treffen mit jungen Frauen zeigen könnten.

Das sagte nun eine Zeugin vor Gericht in New York aus.

Die Insel war kameraüberwacht

Laut der Zeugin Sarah Ransome ließ Epstein seine private Karibik-Insel St. James von Kameras überwachen. Auf der Insel sollen unter anderem Partys mit Minderjährigen stattgefunden haben, bei denen diese von Jeffrey Epsteins Gästen sexuell missbraucht worden sein sollen. Auch Prinz Andrew habe sich auf dem als „Pädo-Insel“ bekannten Eiland aufgehalten.

Sarah Ransome, eine der Hauptzeuginnen im Prozess gegen Ghislaine Maxwell, sagte aus, Epstein sei einem regelrechten Überwachungswahn verfallen. An ihrem Telefon habe er einen Peilsender montieren lassen, so dass sie nicht hätte fliehen können, so Ransome. Der „Mail on Sunday“ gegenüber erklärte sie: „Als ich mal versuchte, zu fliehen, wählte ich dafür extra einen abgelegenen Ort. Doch Ghislaine und die Security-Leute waren wie aus dem Nichts sofort zur Stelle.“ Zuvor habe Epstein sie hungern lassen und sie über einen Zeitraum von drei Tagen wiederholt vergewaltigt.

Ist das der Beweis? Prinz Andrew soll auf Pädo-Insel gefilmt worden sein

IMAGO / ZUMA Press


Ließ Epstein alle seine Gäste filmen?

Epstein persönlich habe ihr schließlich verraten, dass er Aufnahmen von jeder Person besäße, die sich je auf seinem Grund und Boden aufgehalten habe. Es gab immer wieder Gerüchte, dass der Bankier seine Gäste per Kamera überwachen ließ, verifiziert wurden die Vermutungen jedoch nie. Sarah Ransome hat dies nun als erste Person, die zur besagten Zeit vor Ort war, bestätigt.

Immer wieder stand Prinz Andrew wegen seiner Freundschaft mit Epstein und Ghislaine Maxwell in der Kritik. 2021 äußerte sich das mutmaßliche Epstein-Opfer Virginia Giuffre (heute 38) erstmals und erhob schwere Vorwürfe gegen den Briten-Royal: Giuffre zufolge soll Prinz Andrew sie im Alter von 17 Jahren auf der „Pädo-Insel“ sowie in London sexuell missbraucht haben. Sollten tatsächlich entsprechende Videoaufnahmen existieren, würde das den Prinzen schwer belasten.

Andrew selbst hat bislang alle Beschuldigungen abgewiesen. Er sei sich keiner Schuld bewusst.

Beweis für seine Schuld? Prinz Andrew soll auf Pädo-Insel gefilmt worden sein
Zeugin Sarah Ransome schockte vor Gericht mit schrecklichen Details

IMAGO / ZUMA Wire