Dianas 60. Geburtstag: So wird die „Königin der Herzen“ geehrt

SpotOn NewsSpotOn News | 24.06.2021, 17:16 Uhr
Prinzessin Diana während einer Tour durch Kanada 1991. (nra/spot)
Prinzessin Diana während einer Tour durch Kanada 1991. (nra/spot)

imago/ZUMA Wire

Am 1. Juli 2021 wäre Prinzessin Diana 60 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass haben ihre Familie und die Stadt London einiges geplant.

Am 1. Juli 2021 wäre die „Königin der Herzen“, Prinzessin Diana (1961-1997), 60 Jahre alt geworden. Um an sie zu erinnern, haben ihre Söhne Prinz Harry (36) und Prinz William (39) sowie die Stadt London einiges geplant. In einer Enthüllungszeremonie wird unter anderem mit einer Statue an die verstorbene Prinzessin erinnert. Außerdem will London Lady Di mit einer blauen Plakette würdigen.

Die Enthüllung der Statue

Bereits 2017 hatten die Prinzen-Brüder laut des britischen Senders BBC das Denkmal für ihre Mutter in Auftrag gegeben. Der Anlass damals: der 20. Todestag der früheren Prinzessin von Wales. Die Statue sollte den positiven Einfluss, den Diana auf die Welt hatte, zeigen. „Unsere Mutter hat so viele Menschen berührt“, erklärten William und Harry.

Als Künstler wurde Ian Rank-Broadley (69) auserkoren. Der Bildhauer ist unter anderem für die Queen-Portraits auf britischen Münzen verantwortlich. Seine Diana-Statue sollte schon im vergangenen Jahr präsentiert werden. Wegen der Corona-Pandemie wurde das Ereignis verschoben. Zur Zeremonie werden auch Familienmitglieder von Lady Di erwartet. Ihr Bruder, Charles Spencer (57), sagte dem „People“-Magazin Mitte Juni: „Es wird ein emotionaler Tag werden, aber es wird an eine sehr vermisste und sehr geliebte Schwester, Mutter, etc erinnert.“

Die Statue soll am 1. Juli im „Sunken Garden“ des Kensington Palasts enthüllt werden. Der Ort war 2017 zum 20. Todestag Dianas neu gestaltet worden und soll britischen Medienberichten zufolge ihr Lieblingsplatz gewesen sein. William und Harry könnten von Williams Frau, Herzogin Kate (39), begleitet werden, wenn sie das Denkmal der Öffentlichkeit vorstellen. Dianas Söhne werden anschließend angeblich getrennte Reden halten.

Das Verhältnis zwischen den beiden gilt als angespannt, seit Harry im vergangenen Jahr mit seiner Frau, Herzogin Meghan (39), der königlichen Familie den Rücken gekehrt hat und in die USA gezogen ist. Nachdem am 4. Juni mit der kleinen Lilibet das zweite Kind von Meghan und Harry zur Welt kam, wird die Herzogin nach aktuellen Berichten bei ihrer neugeborenen Tochter in Kalifornien bleiben. Spekuliert wird aber, dass Harry Sohn Archie (2) mitbringen könnte…

Die blaue Plakette

Neben der Diana-Skulptur soll in London auch eine „Blue Plaque“ (deutsch „Blaue Plakette“) an Dianas Wirken erinnern. Laut „bbc.com“ soll die Gedenktafel an dem Gebäude in Earls Court angebracht werden, in dem die spätere Prinzessin mehrere Jahre mit einigen Freundinnen als Lady Diana Spencer lebte, bevor sie 1981 Prinz Charles (72) heiratete.

Die blauen Plaketten werden traditionellerweise von „English Heritage“ vergeben, einer Wohltätigkeitsorganisation, die unter anderem die Denkmäler Englands verwaltet. Zu der blauen Plakette für Diana schreibt die Organisation auf ihrer Website, dass Diana eine einflussreiche Person gewesen sei und sich unter anderem für Obdachlose stark machte. Sie habe zudem dazu beigetragen, Krankheiten wie HIV, Lepra und Depression zu entstigmatisieren. „Es scheint passend, dass wir an ihrem 60. Geburtstag eine Gedenktafel errichten, die an ihre Arbeit und ihren Einfluss erinnert.“ Mit den Gedenktafeln werden in London „herausragende Persönlichkeiten und die Orte, an denen sie lebten und arbeiteten“ geehrt.

Ausstellung mit Dianas Hochzeitskleid

Prinzessin Dianas weltbekanntes Hochzeitskleid wird bereits seit Anfang Juni im Londoner Kensington Palast in einer neuen königlichen Modeausstellung präsentiert. Die Schau „Royal Style in the Making“ enthält nie zuvor gezeigte Stücke aus den Archiven einiger der berühmtesten königlichen Modeschöpfer. Prinzessin Dianas David-Emanuel-Kleid steht in seiner ganzen Pracht mit der spektakulären, mit Pailletten besetzten und 7,62 Meter langen Schleppe in einer Glasvitrine im Zentrum der Ausstellung. Das Kleid ist eine Leihgabe von Dianas Söhnen. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis Anfang 2022.

Der Diana Award

Später im Jahr soll zudem der Legacy Award verliehen werden, der ein Teil des Diana Awards ist. Mit ihm werden Personen ausgezeichnet, die sich für wohltätige und humanitäre Zwecke einsetzen. Die Preisverleihung findet alle zwei Jahre statt und zeichnet 20 junge Persönlichkeiten aus der ganzen Welt aus, die sich wie Diana für ihre Gemeinden einsetzen und neue Generationen inspirieren und mobilisieren. Anlässlich des 60. Geburtstags von Diana, die 1997 bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam, wird der Award diesmal im Anwesen ihrer Familie, Althorp House, verliehen. Dianas Bruder Charles Spencer wird die Veranstaltung im Dezember moderieren.