20.03.2020 12:54 Uhr

Fürst Albert: Hat er Prinz Charles mit Corona angesteckt?

Prinz Charles und Fürst Albert von Monaco; Foto: imago images / PA Images/ imago images / APress

Fürst Albert II. von Monaco wurde positiv auf das Coronavirus getestet (wir berichteten). Diese Meldung kam nur ein paar Tage, nachdem er sich mit Prinz Charles traf.

Fürst Albert II. von Monaco ist offenbar der erste Adelige, der mit dem Coronavirus infiziert ist. Dass der 62-Jährige mit dem Virus infiziert ist, verkündete der monegassische Palast am Donnerstagnachmittag. Albert habe sich Anfang der Woche auf Covid-19 testen lassen.

imago images / APress

Prinz Charles gehört zur Risikogruppe

Eine Woche zuvor, am 10. März 2020, begegnete der Fürst Prinz Charles beim „WaterAid’s Water and Climate“-Treffen in London, wo er dem Royal sogar gegenüber saß. Dies ist besonders heikel, da Prinz Charles mit seinen 71 Jahren schon zur Risikogruppe gehört. Sollte er sich angesteckt haben, könnte dies dramatische Folgen für das britische Königshaus haben.

Fürst Albert: Hat er Prinz Charles mit Corona angesteckt?

Prinz Charles beim Treffen „WaterAid charity‘s Water and Climate“ Foto: imago images / PA Images

Fürst Albert und das monegassische Fürstentum geben sich jedoch zuversichtlich. In der Pressemitteilung des Palastes heißt es, dass der Gesundheitszustand des 62-Jährigen stabil sei und kein Grund zur Sorge bestehe. Er stehe unter ständiger Beobachtung von Ärzten und Spezialisten im Princess Grace Hospital Center, welches nach seiner Mutte, der US-amerikanischen Schauspielerin Grace Kelly (†1982) benannt wurde.

Unter Quarantäne

Der Ehemann von Charlène von Monaco (42) werde auch weiterhin seiner Berufung als Oberhaupt der Grimaldi-Familie nachgehen. Während er sich in Quarantäne befindet, wird er im Büro seines privaten Anwesens arbeiten. Er stehe in ständigem Kontakt mit den Mitgliedern seines Kabinetts, seiner Regierung sowie mit seinen engsten Mitarbeitern, hieß es in der Mitteilung.

Wie auch in Frankreich verhängte das Oberhaupt am Dienstag eine Ausgangssperre und warnte körperliche Distanz zu wahren. Derzeit sind neun Menschen in dem Fürstentum, das an der südfranzösischen Küste liegt, mit dem Coronavirus infiziert.