Britisches KönigshausKönigspaar nimmt Beileidsbekundungen in Parlament entgegen

König Charles III. und seine Frau Camilla in der Westminster Hall.
König Charles III. und seine Frau Camilla in der Westminster Hall.

Stefan Rousseau/PA Pool/AP/dpa

dpadpa | 12.09.2022, 12:29 Uhr

König Charles III. und seine Frau Camilla werden heute zu einer Trauerprozession in Edinburgh erwartet. Doch vorher hatte das Königspaar einen Termin in London.

König Charles III. (73) und seine Frau Camilla (75) haben am Montagmorgen in einer feierlichen Zeremonie in London die Beileidsbekundungen des britischen Parlaments entgegengenommen. Die beiden wurden von den Parlamentariern des Unter- und des Oberhauses in der Westminster Hall empfangen, wo von Mittwoch an der Sarg der gestorbenen Queen Elizabeth II. aufgebahrt werden soll.

Die Ankunft des Königspaars wurde mit Fanfaren begleitet, bevor Charles und Camilla jeweils auf einem Thron Platz nahmen. Nach Reden der beiden Parlamentspräsidenten, den Sprechern der beiden Kammern, wandte sich der sichtlich gerührte Charles an die Parlamentarier.



„God save the King“

„Das Parlament ist das lebende und atmende Instrument unserer Demokratie“, sagte Charles, der die Queen als „my darling late mother“ (meine geliebte gestorbene Mutter), bezeichnete. Er wolle dem Vorbild seiner Mutter folgen, „die kostbaren Prinzipien der konstitutionellen Regierung, die unserer Nation zugrunde liegen“ zu erhalten, sagte Charles weiter. Zum Abschluss wurde die Nationalhymne „God save the King“ gesungen.

Nach der Zeremonie wollen Charles und Camilla nach Edinburgh reisen. Der König führt dort am Nachmittag einen Leichenzug an, der von der königlichen Residenz, Palace of Holyroodhouse, in die St.-Giles-Kathedrale führen soll. Britischen Medien zufolge sollen Charles und weitere Mitglieder des Königshauses den Weg zu Fuß zurücklegen. Die Royals nehmen dann an einem Gottesdienst teil. Anschließend haben die Schotten für 24 Stunden die Möglichkeit, in der Kirche von der Queen Abschied zu nehmen.

Die Queen ist am Donnerstag im Alter von 96 Jahren auf ihrem schottischen Landsitz Schloss Balmoral gestorben. Das Staatsbegräbnis ist für Montag, den 19. September, angesetzt.