22.02.2020 23:28 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Seitenhieb gegen die Queen?

Foto: Imago Images / iImages

Meghan Markle und Prince Harry verblüffen im letzten Monat alle, nachdem sie ankündigten, dass sie als hochrangige Mitglieder der königlichen Familie zurücktreten werden.

Am Freitag bestätigte der Sprecher des Paares nun, dass der Herzog und die Herzogin im Rahmen dieses Vorhabens, künftig in keiner Weise das Wort „Royal“ oder „Sussex Royal“ verwenden dürfen. Der Grund seien „spezifische Regeln der britischen Regierung“. „Der Herzog und die Herzogin von Sussex werden nicht die Titel königlicher Herzog bzw. königliche Herzogin nach dem Frühjahr 2020 in irgendeinem Gebiet einsetzen“, so ein Sprecher des Palastes. (wir berichteten.)

„Queen hat keinen Anspruch auf ‚“Royal'“

In einem längeren Beitrag auf der offiziellen Website von Harry und Meghan beschreibt das Paar nun genau, wie der Übergang stattfinden wird. Die beiden bestehen allerdings gleichzeitig darauf, dass die Königin keinen Anspruch auf die Eigentumsrechte des Begriffes „Royal“ habe. Ziemlich zickige Reaktion!

„Obwohl es keine Gerichtsbarkeit durch die Monarchie oder das Cabinet Office über die Verwendung des Wortes ‚Royal‘ im Ausland gibt, beabsichtigen der Herzog und die Herzogin von Sussex trotzdem nicht, ‚Sussex Royal‘ oder das Wort ‚Royal‘ in irgendeiner Form zu verwenden (entweder innerhalb Großbritanniens oder auf andere Weise), wenn der Übergang im Frühjahr 29020 erfolgt“, schrieben Harry und Meghan auf ihrer Website in Bezug auf den „Austritt“ der königlichen Verpflichtungen.

Ja, das sieht wohl doch stark nach Einknicken aus – und nicht im königlichen Sinne.

Finanzielle Unabhängigkeit, doch Thron-Anspruch bleibt

Das „Royal“ -Debakel ist nur eine von mehreren Änderungen, die Meghan und Harry in ihrem Beitrag „Übergang Frühjahr 2020“ auf ihrer Website am Freitag veröffentlichten. „Wir freuen uns, Ihnen jetzt ein Update zu vielen Details mitteilen zu können, die bei einem Treffen der königlichen Familie im Januar 2020 vereinbart wurden. Dort wurden die neuen Rollen des Herzogs und der Herzogin von Sussex mit Wirkung zum Frühjahr 2020 festgelegt“, heißt es in dem Beitrag. „Wir hatten gehofft, diese Details früher mit Ihnen teilen zu können (um Verwirrung und nachfolgende Fehlmeldungen zu vermeiden). Die folgenden Fakten sollen dazu beitragen, diesen Übergang und die Schritte für die Zukunft zu klären.“

Weiter heißt es abschließend: „Da der Herzog und die Herzogin von Sussex ihre gemeinnützige Organisation weiter entwickeln werden und ihre Zukunft planen, hoffen wir, dass Sie diese Website als Quelle für sachliche Informationen nutzen werden. Im Frühjahr 2020 werden die digitalen Kanäle erneuert, dann stellen wir Ihnen die nächste aufregende Phase vor. Der Herzog und die Herzogin von Sussex warten sehnsüchtig auf die Gelegenheit, mehr mit Ihnen zu teilen und wissen Ihre Unterstützung sehr zu schätzen!“

Außerdem wird Prinz Harry seinen Platz als Sechster auf dem Thron weiterhin beanspruchen können.