Freitag, 10. Januar 2020 12:55 Uhr

Meghan schon wieder nach Kanada abgehauen

imago images / i Images

Herzogin Meghan flog nun wieder zurück zu Baby Archie nach Kanada, während Harry in London die Stellung halten muss. Prinz Harry muss sich jetzt dem Frust seiner Familie aussetzen, die von dem Rücktritt des Pärchens erst nach der Verkündung erfahren haben.

Meghan Markle verbrachte insgesamt nur drei Tage im Vereinigten Königreich nachdem sie und Prinz Harry mit Sohn Archie (8 Monate) sechs Wochen in ihrer Heimat, den USA, verweilten. Jetzt ist sie schon wieder auf der „Flucht“ vor der bösenbnritischen Boulevardpresse und lässt ihren Mann offenbar allein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am Jan 7, 2020 um 9:57 PST

Die Eheleute sollen ihren jungen Sohn bei seiner Nanny und Meghans bester Freundin Jessica Mulroney (40) in Kanada gelassen haben. Mulroney lebt angeblich da, aber ob sie sich mit Archie in der 10 Millionen Pfund teuren Mansion auf Vancouver Island befindet ist noch unklar, wie die ‚Daily Mail‘ berichtete. Dort hielten sich die ehemalige Schauspielerin und der königliche Brite mit ihrem Nachwuchs in den letzten sechs Wochen auf.

Harry kämpft allein

Meghan (38) hat schon in den Stunden nach der Verkündung, dass sie von ihren royalen Pflichten zurücktreten werde, einen Flieger von London nach Kanada genommen und konnte sich so vor direkten Konfrontationen mit ihrer angeheirateten, offenbar nicht begeisterten royalen Familie drücken. Vielleicht vermisste sie ihren Sohn auch einfach zu sehr.

Harry (35) soll seiner Frau wohl nachgeflogen sein, hat aber nächste Woche Donnerstag schon wieder Termine im Buckingham Palace, die er wahrnehmen muss. Die beiden, oder zumindest der Rotschopf, müssen sich in den kommenden Wochen womöglichen vielen Gesprächen aussetzen und die Entscheidungen ihrer Familie in der Heimat London verteidigen.

Das britische Königshaus sowie das britische Volk sind empört über den „respektlosen“ Umgang mit den königlichen Privilegien.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren