Prinz Andrew: Amouröser Abenteuerurlaub in Thailand mit Ghislaine Maxwell & Jeffrey Epstein

Claudia HöchsmannClaudia Höchsmann | 25.01.2022, 20:18 Uhr
Völlig ungeniert: Prinz Andrew urlaubt als Sex-Tourist in Thailand
Völlig ungeniert: Prinz Andrew urlaubt als Sex-Tourist in Thailand

IMAGO / i Images

Die Negativschlagzeilen rund um Prinz Andrew hören nicht auf und auch Skandale, die schon längst in Vergessenheit geraten waren, werden nun wieder ausgegraben. So wie jetzt sein Sex-Urlaub in Thailand.

Mütter wissen ja bekanntlich vieles besser und so auch Queen Elizabeth II. (95). Diese hätte ihren Sohn Prinz Andrew (62) nämlich im Jahr 2001 gewarnt, sich von seinen Freunden und „deren zwielichtiger Welt aus Kokain, Verbrechen und Sex“ zu trennen, bevor die Monarchie für immer beschädigt werde.

Das behauptet jedenfalls die Zeitung „Mirror“ und beruft sich auf Angaben der Zeitschrift „Sunday People“.

Völlig ungeniert: Prinz Andrew urlaubt als Sex-Tourist in Thailand

IMAGO / i Images

Vom Luxushotel ins Rotlichtviertel

In dem besagten Jahr wurden nämlich Fotos veröffentlicht, die Prinz Andrew auf einer Luxusyacht in Thailand zeigen, umgeben von sehr leicht bekleideten Frauen. Mit dabei: die mittlerweile verurteilten Sexualstraftäter Ghislaine Maxwell (60) und Jeffrey Epstein (†66).

Prinz Andrew und das Pädophilen-Paar sollen damals in dem Luxushotel Amanpuri in Phuket übernachtet haben, in dem eine Privatvilla pro Nacht gerne mal schlappe 4.600 Euro kostet. Von dort haben Andrew und Epstein dann nachts regelmäßig das berühmt, berüchtigte Rotlichtviertel von Patong aufgesucht.

Hausmädchen von Prinz Andrew packt aus: Ist er ein Tyrann?

Im Buckingham Palace war die Hölle heiß

Beliebte Anlaufpunkte von Prinz Andrew (62) und Jeffrey Epstein (†66) sollen nach Angaben der Zeitung „Mirror“ die „Banana Disco“ und die Bar „Crazy Girls by Rock Hard“ gewesen sein. Beide Etablissements werben mit sehr leicht bekleideten Damen und in der besagten Bar sollen zudem hauptsächlich Prostituierte arbeiten.

Nachdem all das rausgekommen ist, war im Buckingham Palace natürlich die Hölle heiß. Queen Elizabeth (95) und Prinz Philip (†99) haben sich dann angeblich Prinz Andrew vorgeknöpft und ihm zu verstehen gegeben, dass er den Kontakt zu diesen „Freunden“ sofort abbrechen muss.

Völlig ungeniert: Prinz Andrew urlaubt als Sex-Tourist in Thailand
Eine Nachtclub im Rotlichtviertel von Patong

IMAGO / imagebroker

Mama Elizabeth hat es vorausgesehen

Wie wir nun wissen, hat Andrew sich nicht daran gehalten, denn nur wenige Monate nach diesem Thailand Urlaub wurde er von Epstein und Maxwell mit der damals 17-jährigen Virginia Giuffre (38) bekannt gemacht. Und wegen ihr steht Prinz Andrew bald wegen sexuellen Missbrauchs vor Gericht.

Eine weitere skandalöse Geschichte also, mit der Andrew nicht nur sich, sondern auch dem Ansehen des britischen Königshauses massiv schadet. Genau wie es Mama Elizabeth vorausgesehen hat.

Völlig ungeniert: Prinz Andrew urlaubt als Sex-Tourist in Thailand
Virginia Giuffre freut sich auf den Prozess mit Prinz Andrew

IMAGO / ZUMA Wire

Was kann jetzt noch kommen?

Und auch wenn man sich langsam kaum noch vorstellen kann, dass es noch schlimmer kommt, wird uns Prinz Andrew sicherlich schon bald eines Besseren belehren.

Denn wer als Mitglied des Königshauses nicht die Weitsicht besitzt, sich von Rotlichtvierteln fernzuhalten, der hat sich sicherlich auch noch andernorts herumgetrieben.

Außerdem wurden durch die offizielle Anklage von Prinz Andrew nun alle Schleusen geöffnet. Jeder, der etwas zu berichten weiß – egal ob es stimmt oder nicht – wird sich in den nächsten Monaten zu Wort melden und darunter werden sicherlich auch einige wahre Geschichten sein.

Unser Mitleid für Prinz Andrew hält sich dabei ziemlich in Grenzen, aber der Queen hätten wir ein friedlicherer 70. Thronjubiläum gewünscht.