Donnerstag, 16. Januar 2020 23:19 Uhr

Prinz Harry: Das hat seine Ex über ihn und den „Megxit“ zu sagen

Fotos: imago images / Future Image International & imago images / i Images

Cressida Bonas findet es „seltsam“, wenn sie nach Harry und Meghan gefragt wird. Die britische Schauspielerin war von 2013 bis 2014 mit dem Royal in einer Beziehung. Inzwischen ist sie glücklich mit ihrem Partner Harry Wentworth-Stanley verlobt, während ihr Ex mit Meghan Markle eine Familie gegründet hat.

Quelle: instagram.com

Sie kann Meghan verstehen

Trotzdem verfolgt das Model die vergangene Romanze bis heute – vor allem in Zeiten wie diesen, nachdem Harrys Rückzug aus der obersten Riege der Royals so große Schlagzeilen macht. Cressida will sich dazu jedoch nicht äußern.

„Ich würde dazu nie einen Standpunkt einnehmen, weil es eine Schlagzeile wäre. Und auch aus Respekt“, stellt die 30-Jährige klar. Denn Cressida könne sich gut in Meghans Haut hineinversetzen. „Wie würde ich mich fühlen, wenn es umgekehrt wäre und eine Ex über mich redet?“, erklärt sie.

„Niemand bekommt gerne ein Label aufgedrückt“

Außerdem sei sie heute ein anderer Mensch: „Es fühlt sich so an, als wäre es lange her. Wenn es also angesprochen wird, fühlt es sich komisch an, weil ich heute an einem ganz anderen Punkt in meinem Leben bin – ich werde heiraten, ich habe viel gelernt. Ich fühle mich viel wohler in meiner eigenen Haut. Ich wachse.”

Im Interview mit dem ‚ES‘-Magazin enthüllt die schöne Tänzerin, dass ihr die königliche Romanze karrieretechnisch noch immer viele Steine in den Weg lege.

„Niemand bekommt gerne ein Label aufgedrückt. Meine Probleme bestehen darin, wenn ich versuche, meine Arbeit zu tun und Leute über ihn reden wollen. Ich arbeite sehr hart und liebe, was ich tue – ich will einfach weitermachen. Aber es ist immer noch etwas, mit dem ich fertig werden muss. Die Leute werden mich vielleicht immer danach fragen“, offenbart sie.

Das könnte Euch auch interessieren