Mittwoch, 11. März 2020 20:55 Uhr

Prinz Harry fiel auf Telefonstreich von Hackern herein

imago images / PA Images

Auch die Royals bleiben offenbar von Telefonstreichen nicht verschont. Prinz Harry ist offenbar russischen Komikern zum Opfern gefallen! Dabei plapperte er ganz offen über den Megxit, Präsident Trump und den Me-Too-Fall Prinz Andrew. Doch wie konnte das geschehen?

Dem russischen Komikerduo „Wowan und Lexus“ gelang es, die bald-nicht-mehr-königliche Hoheit Prinz Harry reinzulegen. Das berichtete die britische „Sun“. Gleich zweimal telefonierte er privat mit Wladimir Kusnezow und Alexej Stoljarow, die sich beispielsweise als Umweltaktivistin Greta Thunberg (17) und ihren Vater Svante ausgaben. Das erste Mal hätten die Spaßvögel an Silvester in dem kanadischen Anwesen des Paares, das zweite Mal am 22. Januar angerufen, wobei sie dem Ehemann von Meghan Markle (38) einige Meinungen entlocken konnten.

Prinz Harry fiel auf Telefonstreich von Hackern herein

imago images / PA Images

Familie kommt an erster Stelle

Die Transkripte der Gespräche wurden der britischen Zeitung ‚The Sun‘ zugespielt, ein Gespräch sogar auf Youtube und Facebook hochgeladen, in denen Harry unter anderem über seinen Abschied aus der ersten Reihe der Royals sprach.

„Manchmal ist die richtige Entscheidung nicht die leichteste, aber es war die Richtige für meine Familie“, erklärte der 35-Jährige. „Ich denke, es gibt auf der Welt viele Menschen, die sich damit identifizieren können und uns dafür respektieren, dass die Familie an erster Stelle steht.“

Zu der Frage, ob das normale Leben schlimmer sei als das royale, soll Harry geantwortet haben: “ Oh nein, ich denke es ist viel besser. Sie vergessen, ich war 10 Jahre beim Militär, also ist es viel normaler als meine Familie denkt“.

Prinz Harry fiel auf Telefonstreich von Hackern herein

Meghan und Harry; Foto: imago images / Paul Marriott

Trump will nicht über Klimawandel reden

Über den amerikanischen Präsidenten Trump sagte der Rotschopf: „Die Tatsache, dass Donald Trump meint, die Kohleindustrie sei in Amerika so groß, beweist, dass er Blut an den Händen hat.  Trump möchte, dass man ihn trifft, so dass er besser dasteht, aber er möchte nicht mit dir über den Klimawandel sprechen, weil du ihn dumm dastehen lassen wirst.“

Prinz Harry fiel auf Telefonstreich von Hackern herein

imago images / MediaPunch

Derzeit beschäftigt den Buckingham Palace auch der Missbrauchsskandal um Prinz Andrew, den Sohn der Queen. Auch dazu wollten die beiden Komiker Genaueres wissen. „Ich habe dazu nicht viel zu sagen“, fängt der Royal an. „Aber was auch immer er getan oder nicht getan hat, ist komplett von mir und meiner Frau getrennt. Wir handeln in einer Art und Weise, die Inklusivität und das Gemeinschaftsgefühl unterstützen soll. Also sind wir komplett von der Mehrheit der Familie getrennt.“

Das Komiker-Duo legte in der Vergangenheit mehrfach Prominente rein, darunter auch Boris Johnson, als der noch Außenminister war. 2015 verarschten sie Poplegende Elton John, ließen dem in dem Glauben, der telefoniere mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Das könnte Euch auch interessieren