Freitag, 22. Mai 2020 18:40 Uhr

Prinzessin Beatrice flüchtet aus London

imago images / i Images

Prinzessin Beatrice befindet sich mit ihrem Verlobten und ihrer Schwiegermutter in spe in Quarantäne. Ihre Mutter Sarah Ferguson verriet nun, dass die langersehnte Hochzeit ihrer Tochter nächste Woche hätte stattfinden sollen. Durch die anhaltende Pandemie wurde sie aber nun noch einmal verschoben.

Die 31-Jährige und Edoardo Mapelli Mozzi wollten eigentlich nächste Woche den Bund fürs Leben schließen, doch dann kam Corona und sie haben die Hochzeit wegen der Covid-19-Pandemie verschoben. Das Paar beschloss dann London zu verlassen und den Lockdown mit Edoardos Mutter in deren Haus in den Cotswolds im Südwesten Englands zu verbringen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Ferguson (@sarahferguson15) am Mai 15, 2020 um 9:48 PDT

Hochzeit erneut verschoben

Beatrices Mutter Sarah Ferguson (60) erzählte Dalton Harris in seinem ‚City Island Podcast‘ vom Donnerstag, wie es ihr und ihren Kindern während des Lockdowns ergeht. Die 60-Jährige gesteht: „Es ist traurig für mich… Beatrice wollte nächste Woche heiraten, sie mussten die Hochzeit aber nun verschieben. Edo und Beatrice wohnen derzeit bei ihrer zukünftigen Schwiegermutter, die reizend ist. Eine gute Freundin von mir.“

Die Abwesenheit ihrer 31 Jahre alten Tochter Beatrice macht ihr trotzdem zu schaffen: „Aber ich vermisse meine Tochter. Es ist genau wie bei allen anderen Familien. Wir sind genauso, wie alle anderen Familien auch.“ Zuvor wurde angenommen, dass Beatrice und ihr Verlobter während der Abriegelung im St. James‘ Palace in London wohnten.

Sarah befindet sich derzeit in ihrem Haus, der Royal Lodge Windsor, zusammen mit ihrer anderen Tochter Eugenie (30) und ihrem Schwiegersohn Jack sowie ihrem Ex-Mann Prinz Andrew in Quarantäne. Sie fügte hinzu: „Während dieser Zeit der Quarantäne habe ich es wirklich geliebt, mehr Zeit mit Eugenie und Jack zu verbringen. […] wenn sie einmal geheiratet hat, lebt man natürlich nicht mehr zusammen. Ich habe sie also nicht mehr so oft gesehen, und so war es jetzt eine absolute Freude, wirklich viel Zeit mit ihr zu verbringen.“ (Bang)

 

 

Das könnte Euch auch interessieren