Dienstag, 26. Mai 2020 17:59 Uhr

Queen Elizabeth: So lange bleibt sie noch in Quarantäne

imago images / i Images

Der Gesundheitszustand der Queen ist für die Angestellten des Buckingham Palace nicht nur in Zeiten von Corona die oberste Priorität. Um die 94-Jährige vor dem tödlichen Virus zu schützen, wechseln sich die Angestellten nun mit dem Dienst ab.

Die engsten Angestellten von Königin Elizabeth II. arbeiten in dreiwöchigen Rotationsschichten, um die Monarchin bestmöglich zu schützen. Dieser Ausnahmezustand soll auch noch ein paar Monate so weitergehen.

Queen Elizabeth: So lange bleibt sie noch in Quarantäne

imago images / i Images

Angestellten arbeiten in drei-Wochen-Schichten

Neun Wochen ist es schon her, seitdem Queen Elizabeth II. (94) und ihr Mann Prinz Philip (98) sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen haben und sich auf dem Anwesen in Berkshire isolierten. Trotzdem beschäftigen sie mehrere Angestellte, die für das Paar rund um die Uhr da verfügbar sein müssen. Als Schutzmaßnahme wurde festgelegt, dass sich zwei Teams aus jeweils zwölf Angestellten mit den Schichten abwechseln, wie die Zeitung „The Sun“ am Montag berichtete.

Dabei arbeitet ein Team drei Wochen ohne Pause und hat dann drei Wochen „Urlaub“. Solange stehen dann die anderen Mitarbeiter im Dienst der königlichen Hoheit. Doch die Angestellten müssen auch während der Isolationszeit Acht geben. Zwei Wochen dürfen sie bei ihren Familien sein. Eine weitere Woche müssen sie sich in Quarantäne begeben und werden auf das Coronavirus getestet. Danach dürfen sie wieder an die Arbeit.

Ein Insider teilte der Zeitschrift mit: „Mit der Gesundheit der Königin und des Herzogs kann kein Risiko eingegangen werden, daher ist es völlig verständlich. Aber die Tatsache, dass dieser Schritt unternommen wurde, deutet darauf hin, dass es in nächster Zeit keine Änderung geben wird. Die Königin wird offensichtlich für viele Monate unter Hausarrest stehen. Es ist schwer abzusehen, wann es für sie als sicher gilt, sich wieder hinauszuwagen.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren