Freitag, 27. September 2019 20:46 Uhr

Sarah Ferguson weinte wegen Verlobung ihrer Tochter Beatrice

Foto: imago images / PA Images

Sarah Ferguson weinte wegen der Verlobung ihrer Tochter Beatrice „Tränen der Freude“. Die 59 Jahre alte Autorin und ihr Ex-Mann Prinz Andrew fühlen sich wie die „glücklichsten Menschen, die jemals zwei großartige Schwiegersöhne“ hatten, nachdem sich ihre älteste Tochter während eines kürzlichen Wochenendes in Italien mit dem Immobilien-Tycoon Edoardo Mapelli Mozzi verlobte.

Auf ihrem Instagram-Account schrieb die Wohltätigkeits-Aktivistin, die auch als „Fergie“ bekannt ist: „Ich weiß, was eine Mutter fühlt, also weinte ich Tränen der Freude. Ich bin so stolz auf diese sensationelle Neuigkeit. Andrew und ich sind einfach die glücklichsten Menschen, die jemals zwei großartige Schwiegersöhne hatten.“

„Wir sind beide aufgeregt“

Prinzessin Beatrice und Edoardo, die seit dem Oktober des vergangenen Jahres zusammen sind, gaben ihre glücklichen Neuigkeiten am Donnerstagmorgen (26. September) über eine Mitteilung des Buckingham-Palastes bekannt.

Darin hieß es: „Wir sind über die Maßen erfreut, die Nachricht von unserer kürzlichen Verlobung mitteilen zu können. Wir sind beide so aufgeregt, dieses Lebensabenteuer gemeinsam in Angriff zu nehmen und können es nicht erwarten, verheiratet zu sein. Wir teilen so viele ähnliche Interessen und Werte und wir wissen, dass uns dies in den Jahren, die vor uns liegen, voller Liebe und Glück, zugutekommen wird.“

Der 34-jährige Bauträger Edoardo, der aus einer früheren Beziehung bereits ein Kind hat, tauchte zum ersten Mal öffentlich bei der National Portrait Gallery-Gala in London im März neben Beatrice auf. Seitdem wurden sie mehrere Male miteinander gesichtet.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren