Fast Food JunkieVon wegen Haute Cuisine: Diese Fast Food liebt die Queen

Claudia HöchsmannClaudia Höchsmann | 11.01.2022, 13:52 Uhr
Von wegen Haute Cuisine: Diese Fast Food liebt die Queen
Von wegen Haute Cuisine: Diese Fast Food liebt die Queen

IMAGO / ZUMA Press

Ist die Queen ein Fast Food Junkie? Einer der es wissen muss ist der Profikoch Darren O'Grady und der berichtet nun von ganz umköniglichen Essgewohnheiten von Elizabeth II. 

Zur Vorspeise eine Wildessenz mit Waldpilz-Crêpesröllchen, zur Hauptspeise Steinbutt mit gepfeffertem Petersilienjus und als Nachtisch Mohneisparfait mit Honigbirnen. Wenn ihr glaubt, dass eine Königin immer nur die Haute Cuisine genießt, dann habt ihr euch geirrt. Zumindest bei Königin Elisabeth II. (95). Denn die mag es nämlich gerne auch mal rustikaler.

Von wegen Haute Cuisine: Diese Fast Food liebt die Queen
Fast Food beim Staatsbankett?

IMAGO / PA Images

Er kennt sich mit den Gelüsten der Queen aus

Der Profikoch Darren O’Grady hat für die Queen, ihren Mann Prinz Phillip (†99), Prinz Charles (73) und Prinzessin Diana (†36) sowie die Enkel Prinz William (39), Prinz Harry (37) 15 Jahre lang den Kochlöffel geschwungen und kennt sich somit bestens mit den Gelüsten der königlichen Hoheit aus.

Und so verrät er der Zeitung „The Sun“, dass sich die Queen gerne auch mal einen Burger gönnt. Aber dafür fährt ihre Majestät natürlich nicht mal kurz bei McDonald’s oder Burger King vorbei, sondern lässt sich was von ihren Meisterköchen zubereiten. Und da man als Queen natürlich immer auf seine Figur achten muss, bestellt Elizabeth den Burger immer ohne Brötchen – zu viele Kohlenhydrate müssen einfach nicht sein.

70 Jahre lang Königin: DAS plant die Queen für die 4-tägige Feier zum Thronjubiläum


„Sie haben Hirsche geschossen, wir haben Burger gemacht“

Laut O’Grady isst die Queen besonders gerne einen Burger aus Hirschfleisch: „In Balmoral (Sommerresidenz der Queen; Anm. d. Red.) haben wir immer unsere eigenen Burger gemacht…Sie haben Hirsche geschossen und wir haben Wildbret-Burger gemacht.“

Brötchen haben sie nach seinen Angaben aber nie dafür eingekauft. Tja, da hat die liebe Queen ihre Familie wohl gleich mit auf Diät gesetzt. Und wer keine Kohlehydrate mag, isst natürlich auch keine Pizza. O’Grady erzählt, dass er in den gesamten 15 Jahren seiner Beschäftigung der Queen nie eine Pizza serviert hat. Neben den gelegentlichen Brötchen-losen Burgern bevorzugt Elisabeth nämlich dann doch die französische Haute-Cuisine.

Ab und zu gibt's dann doch mal eine fette Torte

IMAGO / ZUMA Press

Dann lieber doch kein königliches Leben

Ein weiterer Grund, warum wir froh über unser umkönigliches Leben sind, denn ein Leben ohne knusprige Pizza und saftigen Burger – natürlich mit Brötchen – wollen wir uns einfach nicht vorstellen. Und auch das Preiselbeerkompott, was die Queen gerne zu ihrem Burger isst, tauschen wir dann doch lieber gegen Ketchup ein.