25.10.2020 22:50 Uhr

„Barbaren“: Alles über die neue deutsche Netflix-Serie

Im Jahre 9 nach Christus vereinigen sich mehrere germanische Stämme, um in einer legendären Schlacht die nahezu unbesiegbaren römischen Legionen herauszufordern: Die Schlacht im Teutoburger Wald wird die Geschichte Europas verändern. Seit 23. Oktober ist das bei Netflix zu sehen.

Netflix

Im Mittelpunkt dieses blutigen Zusammenstoßes stehen drei Kindheitsfreunde, die durch ein tragisches Schicksal miteinander verbunden sind. Sie werden zur alles entscheidenden Kraft im Kampf gegen die römische Übermacht. Ihr Weg ist geprägt von Loyalität und Verrat, Liebe und Hass.

Und das erweist sich schließlich als dramatische Prüfung einer Freundschaft zwischen drei jungen Menschen.

"Barbaren": Alles über die neue deutsche Netflix-Serie

Netflix/ Katalin Vermes

Mit großer erzählerischer Wucht entstand die erste historische Netflix Original Serie: ein spektakuläres und hoch emotionales Actiondrama, eine packende Geschichte, die den Zuschauer mit einem Höchstmaß an Authentizität begeistert. Als Showrunner fungierten Jan Martin Scharf und Arne Nolting und zusammen mit Andreas Heckmann auch als Drehbuchautoren. In der Inszenierung von Barbara Eder und Steve St. Leger begeistern in
den Hauptrollen Jeanne Goursaud, Laurence Rupp und David Schütter.

„Barbaren“ ist das erste deutsche Netflix Original von Gaumont, vertreten durch die Produzenten Sabine de Mardt, Andreas Bareiss und Rainer Marquass.

"Barbaren": Alles über die neue deutsche Netflix-Serie

Netflix/ Katalin Vermes

Erste deutsche Historienserie für Netflix

Barbaren ist die erste deutsche Historienserie von Netflix. Es ist zugleich das erste Projekt, das die im Juli 2018 gestartete Gaumont GmbH, eine Tochtergesellschaft des französischen Traditionsunternehmens Gaumont SA., in Angriff nahm. „Wir wollten eine Serie auf absolutem High-End-Standard herstellen“, erklärt Gaumont-Geschäftsführerin Sabine de Mardt, die gemeinsam mit Andreas Bareiss und Rainer Marquass auch als Produzentin fungierte.

„Wir wollten voll ausschöpfen, was wir in Deutschland leisten können, um eine deutsche Serie auf internationalem Niveau zu produzieren, die eben auch ein internationales Publikum mitreißen soll.“

Von den Autoren von „Club der roten Bänder“

Die französische Gaumont arbeitet mit Netflix auf internationaler Ebene schon längst zusammen, zum Beispiel mit Produktionen wie „Narcos “ oder „Hannibal“, und mit „Barbaren“ wurde nun das erste deutsche Projekt ins Leben gerufen. „Als ältestes Filmstudio der Welt hat Gaumont immer wieder gezeigt, dass es für ungewöhnliche, innovative Stoffe steht – international und regional“, erläutert Sabine de Mardt. Bei ihren Gesprächen mit den Autoren Arne Nolting und Jan Martin Scharf, bekannt vor allem durch ihre Arbeit an der VOX-Erfolgsserie „ Club der roten Bänder “ und dem gleichnamigen Kino-Prequel, stellte sich heraus, dass diese bereits vor Längerem mit Andreas Heckmann ein Konzept entwickelt hatten, in dem Germanen gegen Römer kämpfen. Bis zu diesem Zeitpunkt waren sie allerdings an der Umsetzung gescheitert: Fu?r die traditionellen Sender war das Projekt schlicht zu groß und zu aufwendig.

"Barbaren": Alles über die neue deutsche Netflix-Serie

Netflix

Freundschaft dreier Kinder

Sabine de Mardt war indes sofort Feuer und Flamme: Das Konzept über die Freundschaft von drei germanischen Kindern, die während der römischen Besatzung voneinander getrennt werden und nach Jahren unter völlig veränderten Vorzeichen wieder aufeinandertreffen, war genau das, wonach sie gesucht hatte. Das ursprüngliche inhaltliche Konzept war zu diesem Zeitpunkt allerdings zeitlich noch nach der Schlacht im Teutoburger Wald verortet. „Wir haben überlegt, wie man die Geschichte noch relevanter gestalten könnte, und stießen auf die Varusschlacht, in der die vormals verfeindeten germanischen Stämme im Jahr 9 nach Christi Geburt erstmals vereint gegen die Römer antraten und der übermächtigen Besatzungsmacht eine folgenschwere Niederlage zufügten“, erzählt die Produzentin.

"Barbaren": Alles über die neue deutsche Netflix-Serie

Netflix/ Katalin Vermes

Galerie

Neue Richtung für Netflix eingschlagen

„Die Autoren hatten diese Schlacht schon deswegen nicht als Kulisse ihrer Geschichte gewählt, weil sie überzeugt waren, dass sich ihre Nachstellung in Deutschland aus finanziellen Gründen nicht umsetzen ließe. Wir haben sie ermutigt, insbesondere für Netflix diesen Weg zu gehen.“

Die historische Bedeutung der Schlacht erwies sich als idealer Hintergrund für das intime Drama der drei Freunde: Wenn die Römer damals nicht gestoppt worden wären, sähe Europa heute anders aus…

"Barbaren": Alles über die neue deutsche Netflix-Serie

Netflix/ Katalin Vermes

Run auf die Rollen – die Darsteller von „Barbaren“

Bei der Besetzung der Hauptdarsteller wollte man ganz bewusst keine großen Stars besetzen, sondern versierte Akteure finden, die perfekt fu?r die jeweiligen Rollen sind und die das Publikum vor allem für sich entdecken kann. „Halb Deutschland war damit beschäftigt, fu?r Barbaren vorzusprechen – wir hatten mit unserer Ankündigung einen riesigen Wirbel ausgelöst“, sagt Sabine de Mardt u?ber den aufwendigen Castingprozess. „Das Verru?ckte bei der Besetzung ist: Wenn man die richtige Person sieht, dann weiß man’s, dann macht es Klick.“

Als Arminius, Ziehsohn des römischen Statthalters Varus, wurde der Österreicher Laurence Rupp gewählt. Die unerschrockene Thusnelda wird von Jeanne Goursaud gespielt und als Folkwin wurde David Schütter besetzt. „Sie sind grandios und wirklich starke Darsteller“, so die Produzentin in der Mitteilung zur Serie. „Es war ein Genuss, diesen drei so unterschiedlichen Typen, die so wunderbar zusammenpassen, beim Spielen zuzusehen. Und: Sie sind dem ganz großen Publikum noch nicht so bekannt und haben absolutes Starpotenzial.“

"Barbaren": Alles über die neue deutsche Netflix-Serie

Netflix/ Katalin Vermes

Darum geht’s in „Barbaren“

Die cheruskische Fürstentochter Thusnelda (Jeanne Goursaud) und der einfache Krieger Folkwin (David Schütter) sind im Geheimen ein Paar. Doch schon bald werden die beiden auf ganz andere Art herausgefordert: Die römischen Besatzer unter Statthalter Varus (Gaetano Aronica) erpressen erdrückende Tribute von den germanischen Stämmen, die zu verfeindet sind, um sich gemeinsam zu wehren. Thusnelda und Folkwin beschließen, auf eigene Faust zu handeln und das Imperium in einer verwegenen Nacht-und-Nebel-Aktion zu demütigen.

Um die Schande zu rächen, sendet der römische Statthalter seinen Ziehsohn aus. Doch der junge römischer Offizier (Laurence Rupp) hat ein Geheimnis, das ihn eng mit Thusnelda und Folkwin verbindet. Zerrissen zwischen den zwei Herzen, die in seiner Brust schlagen, muss sich der junge Mann für eine Seite entscheiden – und die andere verraten. Die drei werden die treibende Kraft hinter dem Aufstand, der die zerstrittenen Stämme zu einem Heer vereint. Gemeinsam liefern sie der überlegenen römischen Supermacht eine letzte Schlacht, die auch das Leben der drei Freunde für immer verändern wird.