Daniel Donskoy ist der Star in der Paranoiker-Serie „Schlafschafe“

Daniel Donskoy ist der Star in der Paranoiker-Serie "Schlafschafe"

© ZDF/ Raymond Roemke.

16.02.2021 21:30 Uhr

Derzeit laufen in München und Umgebung Dreharbeiten zur neuen ZDFneo-Serie "Schlafschafe" mit Lisa Bitter, Daniel Donskoy, August Zirner und anderen.

Laut Verschwörungstheoretikern und Querdenkern sind „Schlafschafe“ ja jene Sorte Menschen, die ihrer Überzeugung nicht folgen und somit aus ihrer Sicht unwissend sind. Gedreht wird die Serie voraussichtlich bis Ende Februar 2021.

Darum geht’s in „Schlafschafe“

Lars (Daniel Donskoy) versteht die Welt nicht mehr. Was ist los mit seiner Frau Melanie (Lisa Bitter)? Plötzlich glaubt sie Verschwörungstheorien und montiert die Rauchmelder im Haus ab, weil sie überzeugt ist, darüber ausspioniert zu werden.

Atemschutzmasken schützen ihrer Meinung nach nicht vor Coronaviren, sondern machen Menschen krank. Auch Sohn Janosch (Emil Brosch) leidet unter der Veränderung seiner Mutter und weiß irgendwann nicht mehr, ob er Mama oder Papa glauben soll. Das Familienglück droht daran zu zerbrechen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Daniel Donskoy (@danieldonskoy)

Ausstrahlung im Mai 2021

Lars sieht nur einen Ausweg, seine Ehe zu retten – er muss den Verschwörungstheoretiker Rüdiger (August Zirner) finden, der absurde Videos im Netz teilt und durch dessen Meinungsmache Melanie zur Querdenkerin wurde. Dann, so hofft Lars, wird er seiner Frau beweisen können, dass alles ein großer Unsinn und er kein Schlafschaf ist.

Zarah Schrade und Matthias Thönnissen haben die Drehbücher verfasst. Thönnissen führt außerdem Regie. Die Journalisten Christian Schiffer und Christian Alt („Angela Merkel ist Hitlers Tochter. Im Land der Verschwörungstheorien“) stehen als Berater und Experten zur Verfügung.

Die Ausstrahlung der sechsteiligen Serie ist für ZDFneo und die Verfügbarkeit in der ZDFmediathek für Mai 2021 geplant.