Dienstag, 16. Juli 2019 16:08 Uhr

„Game of Thrones“: Nikolaj Coster-Waldau von Fans entsetzt

Foto: imago images / ZUMA Press

Nikolaj Coster-Waldau und seine ‚Game of Thrones‘-Kollegen waren von den heftigen Reaktionen der Fans aufgrund der finalen Staffel entsetzt. Einige Fans waren ziemlich enttäuscht von dem Ende der HBO Serie, als das Finale der letzten Staffel Anfang des Jahres ausgestrahlt wurde. Einige unterzeichneten sogar eine Petition, in der sie aufforderten, die achte und letzte Staffel umzuschreiben und neu zu drehen, in der Hoffnung, ein besseres Ende zu bekommen.

"Game of Thrones": Nikolaj Coster-Waldau von Fans entsetzt

Foto: imago images / ZUMA Press

Coster-Waldau, der in der Show die Rolle des Jaime Lannister verkörpert, meldete sich nun zu Wort und erklärte, dass einige Mitglieder des Casts an den „boshaften“ Kommentaren ziemlich zu knabbern haben: „Jede Staffel gerät heftig ins Kreuzfeuer, wenn sie im Fokus der Aufmerksamkeit und Diskussion steht, aber es war schon sehr heftig bei der letzten Staffel. Wir haben diese Whats-App Gruppe, die Schauspieler, und ich habe gemerkt, dass einige Leute ein wenig entsetzt waren, weil ein paar Sachen ziemlich boshaft sind. […] Für euch ist das zwar nur Spaß, aber einige werden davon verletzt.“

Trotz der vielen unfreundlichen Reaktionen wirft der 48-Jährige den Fans nichts vor. Im Gegenteil, er selbst sei von der Resonanz eher überwältigt. Auf der ‚Game of Thrones‘-Convention in Nashville, USA, meinte er: „Wir sind so froh, ein Teil dieser Show zu sehen, die die Menschen so sehr lieben, dass sie sogar ein wenig beleidigt sind, wenn es nicht so läuft, wie sie es sich vorgestellt haben. Das ist fantastisch und ich liebe es, ich liebe es, dass es eine Online-Petition gibt, die fordert, es umschreiben zu lassen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren