06.03.2020 15:49 Uhr

„Haus des Geldes“: Das verrät der neue Trailer zu Staffel 4

Netflix

Der Trailer zu den neuen Folgen der Netflix-Serie ‚Haus des Geldes‚ ist da. Die vierte Staffel der Gangster-Serie wird bereits mit Hochspannung erwartet und startet am 4. April.

Nicht umsonst ist die Reihe das erfolgreichste nicht-englischsprachige Format, die der Streaming-Anbieter selbst produziert. Seit der ersten Staffel, die 2017 an den Start ging überzeugt die Handlung mit einer nie zuvor erzählten Geschichte.

"Haus des Geldes": Das verrät der neue Trailer zu Staffel 4

Netflix

Zunächst läuft alles rund

Während die meisten Krimi-Serien die Perspektive der Ermittler zeigen, dreht sich hier alles um die chaotische Gaunerbande. Diese überfällt zunächst eine Banknotendruckerei in Madrid um in dieser Haufenweise Geld zu drucken.

Mit der Beute wandern die Räuber daraufhin aus, um an den schönsten Orten der Erde ein neues Leben zu starten. Allerdings holt die Vergangenheit die Gang schon bald ein und so dauert es nicht lange ehe ein spannendes Katz und Maus Spiel mit der Polizei beginnt.

Polizei übernimmt die Oberhand

Dieses setzt sich auch in der anstehenden vierten Staffel fort, wie der gerade veröffentlichte Teaser zeigt. Der dritte Teil endete immerhin auch damit, dass die Ermittler dem sonst so raffinierten Professor (Álvaro Morte) mittlerweile einen Schritt voraus sind und die ausgeklügelten Pläne des Oberhaupts der Bande durchschauen.

Zudem spitzen sich die Konflikte zwischen den Räubern zu, die schon lange nicht mehr als Einheit arbeiten. In dem Clip wird jedenfalls wieder eine Menge geballert, wodurch sich die Frage stellt ob die Mission wirklich alle überleben werden. Außerdem muss sich die Inspektorin (Itziar Ituño), die sich nach dem ersten Teil in den Professor verliebt hat zwischen dem Clan-Chef und ihrer Freiheit entscheiden. Sollte sie ihre alten Kollegen nämlich weiterhin hintergehen, indem sie mit dem Genie geht, drohen ihr 30 Jahre Knast.

Für die spanische Produktion standen neben Álvaro Morte und Itziar Ituño auch Jaime Lorente, Miguel Herrán und Alba Flores vor der Kamera.