10.12.2019 08:21 Uhr

John Bradley: Wie er bei „Game Of Thrones“ stottern lernte

imago images / Future Image

John Bradley entwickelte beim Drehen einen Sprachfehler. Er vertiefte sich zu sehr in seine Rolle und fing zu stottern an.

Der 31-Jährige spielte in der HBO-Serie „Game Of Thrones“ die Rolle des Samwell Tarly und offenbar vertiefte er sich über die Jahre hinweg so sehr in seinen Charakter, dass er mit ihm zusammen sogar zu stottern anfing. Er beschriebt es, als würden manche Töne ihm einfach ein Bein stellen wollen.

„Ich bin mit Sam in diese Falle gelaufen. Ich habe mir diese Falle selbst gestellt, weil er eine traumatische Kindheit hatte und viel gelitten hat – und das hat sich bei mir in einem Stottern und manchmal in einem Zusammenzucken manifestiert“, erklärt der Star im ‚The Blank‘-Podcast.

Respekt vor Kit Harington

Dagegen habe der Star noch nicht einmal viel machen können und während der Dreharbeiten behinderte es ihn auch einige Male. „Es gibt Aufnahmen von mir, in denen ich fünf Minuten mit den anderen Schauspielern dastehe und nicht sprechen kann und ich bekomme die Worte einfach nicht heraus. Gewisse Töne haben mir einfach ein Bein gestellt.“

Er erinnert sich auch an eine Situation mit seinem Co-Star Kit Harington, in der er einen besonderen Nervositätsanfall hatte. „Er hatte mich auf die netteste Art gefragt, ob ich etwas früher in die Szene kommen könne, damit er früher reagieren kann und ich sagte nur: Ich kann nicht, ich kann einfach nicht.“