Samstag, 22. Februar 2020 10:29 Uhr

Julia Roberts und Sean Penn drehen Serie über Watergate-Skandal

Fotos: Ian West/PA Wire/dpa, imago images / Independent Photo Agency

Der Skandal, der 1974 den damaligen US-Präsidenten Richard Nixon zu Fall brachte, wird als TV-Serie geplant. Sean Penn soll den früheren Justizminister und engen Nixon-Vertrauten John Mitchell spielen.

Julia Roberts, Sean Penn, Armie Hammer und Joel Edgerton sind die Starbesetzung für eine geplante TV-Serie über den Watergate-Skandal, der 1974 den damaligen US-Präsidenten Richard Nixon zu Fall brachte. Hinter der Serie „Gaslit“ steht der Regisseur und Produzent Sam Esmail („Mr. Robot“), wie die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ berichteten.

Eine wahre Geschichte

Vorlage ist der Podcast „Slow Burn“ über diverse Charaktere, die in den 1970er Jahren in den Watergate-Skandal verwickelt waren. Penn soll den früheren Justizminister und engen Nixon-Vertrauten John Mitchell spielen. Roberts mimt dessen Frau Martha Mitchell, die über illegale Machenschaften im Weißen Haus öffentlich plauderte und sich dadurch in Regierungskreisen unbeliebt machte.

Hammer schlüpft in die Rolle von Nixons Rechtsberater John Dean, Edgerton mimt Gordon Liddy, der 1972 im Wahlkampfhauptquartier der Demokraten im Watergate-Hotel einbrach und Abhöranlagen installierte. Nixon, der zunächst sein Mitwissen abstritt, trat 1974 im Zuge des Skandals zurück. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren