30.04.2020 23:39 Uhr

Netflix produziert Serie über Corona-Shutdown

imago images / Pacific Press Agency

Netflix ist bekannt für seine qualitativ hochwertigen Produktionen von Serien und Filmen. Der Streamingdienst verkörpert quasi den Zeitgeist. Die Corona-Pandemie führte nun dazu, dass eine mehr oder weniger originelle Serien-Idee entstanden ist, die der Film-Gigant nun in die Tat umsetzen will.

Dass die Corona-Krise seine Folgen für Film und Fernsehen haben wird, steht außer Frage. Produktionsfirmen haben nur begrenzte Möglichkeiten, wenn es darum geht Filme und Serien zu drehen, ohne persönlichen Kontakt zu anderen zu haben. Doch eine Drehbuchautorin hatte eine kreative, wenn auch ungewöhnliche Idee. Sie werde eine Serie erschaffen, die komplett von Zuhause entstehen soll. Und Netflix hat anscheinend schon zugestimmt.

Netflix produziert Serie über Corona-Shutdown

Jenji Kohan; Foto: imago images / Pacific Press Agency

Alles vom eigenen Sofa aus

Jenji Kohan ist Macherin der erfolgreichen Netflix-Serie „Orange Is The New Black“ und arbeitet derzeit schon an der Anthologie namens „Social Distance“, wie die Branchenseite „Deadline“ berichtet. Sie und ihr Team haben sich ein Konzept ausgedacht, wie man die Anthologie schreiben und umsetzen kann, während alle Crew- und Castmitglieder in ihren eigenen vier Wänden bleiben können. Die Autoren treffen sich während des Schreibprozesses gar nicht. Die Schauspieler wurden aus der Ferne gecastet und die Produktion findet vom Sofa der Produzentin Hilary Weisman Graham statt. Die Schauspieler filmen sich selbst. Ob das so gut funktioniert? Und: Ob das wirklich spannend ist?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Hilary Weisman Graham (@hilarygraham) am Apr 28, 2020 um 12:09 PDT

„Unsere Aufgabe als Geschichtenerzähler ist es, die Realität widerzuspiegeln und in dieser neuen, bizarren Realität, die wir alle erfahren, fokussieren wir uns darauf, Verbindungen zu anderen Menschen aufzubauen, während wir trotzdem auf Abstand bleiben“, schreibt Produzentin Weisman Graham in einem Instagram-Post. Weiter erklärt sie, warum diese heutige Zeit so interessant ist: „Wir wurden inspiriert, eine Anthologie-Serie zu erschaffen, die Geschichten der momentanen Lage erzählt, den wir alle durchmachen. Die einzigartigen, persönlichen, zutiefst menschlichen Geschichten, wie wir alle gemeinsam getrennt voneinander leben.“

Wer dort mitspielt und wann das Werk überhaupt veröffentlicht wird, ist noch nicht bekannt.