Sonntag, 30. Juni 2019 16:10 Uhr

Sophie Turner ist jetzt härter im Nehmen

Foto: Apega/WENN.com

Sophie Turner wurde durch ‚Game of Thrones‘ auch privat härter im Nehmen. Die 23-Jährige spielte in allen acht Staffeln der beliebten Serie die Rolle der Sansa Stark, die in ihrem Leben viel Gewalt erleben musste.

Sophie Turner ist jetzt härter im Nehmen

Foto: Apega/WENN.com

Sie wurde unter anderem in ihrer Hochzeitsnacht vergewaltigt und entfloh ihrem Ehemann schlussendlich und die oft gewalttätigen Szenen und Kämpfe der ‚HBO‘-Serie ließen auch die Schauspielerin schneller erwachsen werden.

„Viel schneller erwachsen“

Auf die Frage, ob sie anders zu einer Frau herangereift sei, als andere Mädchen ihres Alters, antwortete die hübsche Blondine im Gespräch mit dem ‚Psychologies‘-Magazin: „Ich denke schon. Wenn du deine Karriere in einem so jungen Alter beginnst, wirst du gezwungen, viel schneller erwachsen zu werden. Außerdem macht es dich härter, wenn du einen Charakter wie Sansa spielst und all die Dinge ertragen muss, die sie ertragen musste. In den letzten paar Staffeln hat sie begonnen, die Regeln des Spiels zu verstehen und die Kontrolle über ihr Leben zu übernehmen, indem sie ihr Verständnis für Politik nutze, um das zu erreichen, was andere mit Waffen erreichen.“

Klingt so, als würde Sophie Turner noch eine lange Zeit an diese bewegende Rolle, die sie Jahre lang spielte, zurückdenken.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren