Donnerstag, 7. November 2019 14:22 Uhr

„Stranger Things“ hat jetzt sogar schon einen eigenen Feiertag

Netflix

„Stranger Things“ zählt derzeit zu den gefeiertsten Serien der Welt. Zudem wurden die bis dato eher unbekannten Kinderschauspieler wie Millie Bobby Brown (15) durch die Netflix-Produktion zu begehrten Darstellern der Filmbranche.

Am 6. November feierte  die Fantasy-Reihe sogar ihren ersten inoffiziellen Feiertag. Das Datum wurde allerdings nicht willkürlich ausgewählt, sondern soll an den Tag erinnern an dem „Will“ in der ersten Staffel in der Parallelwelt verschwand. Ins Leben gerufen wurde das Ganze von Marketing-Experten des Streaming-Anbieters, die sich damit wohl eine PR-Strategie ausgedacht haben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Finn Wolfhard (@finnwolfhardofficial) am Nov 6, 2019 um 12:51 PST

Darsteller promoten den Tag

Um den Gedenktag zu promoten, posteten die Hauptdarsteller wie Finn Wolfhard (16) auf ihren Instagram-Kanälen Beiträge die kurze Sequenzen aus einer Szene zeigen. „Lasst uns diesen Tag zum offiziellen Stranger Things Tag erklären“, schrieb der gebürtige Kanadier.

Die vierte Staffel der Reihe soll allerdings erst 2021 veröffentlicht werden, ein genauer Starttermin wurde aber noch nicht bekannt gegeben. Die Dreharbeiten dafür beginnen im nächsten Jahr. Zuletzt vertröstete die Plattform die bereits ungeduldigen Fans mit einem ersten Teaser der zumindest schon einmal verrät, dass die kommenden Episoden nicht mehr wie gewohnt in „Hawkins“ spielen werden.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren