Donnerstag, 23. Januar 2020 22:54 Uhr

„The Witcher“ bricht Netflix-Rekorde

Henry Cavill und Ron Cook. Foto: Katalin Vernes

Die erste Staffel der Fantasy-Serie „The Witcher“ hat sensationelle Zuschauerzahlen. Die Buchadapation wurde von mehr als 70 Millionen Haushalten geschaut. Damit ist es das meistgesehene Seriendebüt einer Netflixserie überhaupt. Doch einen Haken hat diese wundersame Zahl.

Die Adaption „The Witcher“ des polnischen Schriftstellers Andrzej Sapkowski haben seit ihrer Veröffentlichung am 20. Dezember exakt 76 Millionen Haushalte gesehen. Das verkündete Netflix in seinem Quartalsbericht.

"The Witcher" bricht Netflix-Rekord

Johdi May und Henry Cavill; Foto: Katalin Vermes

Netflix half nach

Doch Netflix hat da offenbar eine ganz eigene Art, um diese Quoten zu ermitteln. Bis vor kurzem wurde ein Nutzer gezählt, wenn mindestens 70 Prozent einer einzelnen Folge oder eines Films angeschaut wurden. Seit 2019 hat der Dienst aber eine neue Quoten-Ermittlungsmethode. Der Zuschauer wird schon gezählt, als habe er schon die komplette Staffel geguckt, wenn er allein zwei Minuten einer Folge gesehen hat. Nach dieser Zeitspanne geht Netflix davon aus, dass der Nutzer diesen Film oder diese Serie absichtlich angeklickt hat und immerhin Interesse besteht, die Serie weiterzusehen. Von 474 Minuten sind also nur zwei davon entscheidend für die Quote?

Wem also in der fünften Minute auffällt, dass er die Serie nicht gucken wollte, wird nicht berücksichtigt. In Zukunft wird das Unternehmen seine eigenen Rekorde also übertrumpfen.

„Netflix gibt aber selbst zu, dass das neue System die eigenen Zahlen erhöhe“, heißt es dazu beim Branchendienst ‚Filmstarts.de‚. „Die neue Rechnung führe im Schnitt zu um 35 Prozent höheren Zahlen als die alte Berechnung.“

Trotzdem war die Serie ein riesengroßer Gewinn für die Plattform. Die Serie mit Henry Cavill bekam weltweit gute Kritiken, überzeugte durch spannende Handlung und freizügige Badeszenen von Protagonist Geralt von Riva.

Eine zweite Staffel erscheint leider erst Anfang 2021, wofür „Superman“ Schauspieler Cavill (36) jetzt schon wieder anfängt zu trainieren. Vorab gab Netflix schon mal grünes Licht für einen Anime-Film „The Witcher: Nightmare of the Wolf“. Fans dürfen gespannt bleiben und sich auf viel „Witcher“-Material freuen.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren