29.04.2020 19:00 Uhr

Timur Ülker über GZSZ und versaute Nachrichten von Fans

imago images / eventfoto54

Am 29. April zeigt RTL um 19:40 Uhr in Spielfilmlänge die Jubiläums-Folge von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.  Timur Ülker hat sich aus diesem Anlass einige bemerkenswerte Antworten entlocken lassem. Hier Auszüge aus dem RTL-Interview mit dem Zuschauerliebling!

Wie sehr freust Du Dich, bei der Erfolgsserie in Deutschland dabei sein zu dürfen?
Es ist mir eine große Ehre, ein Teil dieses wundervollen Ensembles zu sein. Ich bin unfassbar dankbar, in Mamas Lieblingsserie eine Hauptrolle zu spielen und tue mich nach nun fast zwei Jahren manchmal selbst schwer, das alles zu realisieren. Wäre dieses Interview eine Oscar-Rede, würde ich mich nun bei allen, die an mich geglaubt haben, bedanken.

Timur Ülker über GZSZ und versaute Nachrichten von Fans

Foto: TVNOW

Was hat sich für Dich verändert, seitdem Du GZSZ-Star bist? 
Ich stand ja bereits vor meiner GZSZ-Rolle in der Öffentlichkeit und wurde daher schon vorher des Öfteren erkannt. Die Häufigkeit ist allerdings gestiegen. Es funktioniert leider nicht mehr, einfach mal in den Club zu gehen. Aber wer geht schon gern alleine feiern. (lacht)

Timur, Du bekommst wegen deines Sixpacks „versaute“ Nachrichten. Was schreiben die Fans denn so?
Ich bekomme hin und wieder die eine oder andere Anfrage zum Beischlaf, also in anderen Worten: Anfragen von Männern und Frauen, die gerne Sex mit mir haben möchten und mir sogar Geld dafür anbieten. Das letzte Angebot war 1.000 Euro für meine getragene Unterwäsche und Socken.

Timur, hast Du die Damen, die auf den Kanaren waren, noch fit für den Strand gemacht? Fragen Deine Kolleg*innen manchmal, wie man so ein Sixpack bekommt?
Wir unterhalten uns durchaus über Ernährung und sportliche Aktivitäten. Aber ich denke, meine Kolleginnen werden für dieses großartige Special auch andere Prioritäten gesetzt haben wie etwa Szenen vorbereiten oder Texte lernen. Aber klar, für eine Gruppensport-Einheit mit so bezaubernden Damen wie es meine Kolleginnen sind, bin ich immer zu haben. (lacht)

Timur Ülker über GZSZ und versaute Nachrichten von Fans

TVNOW / Rolf Baumgartner

Timur, Du hattest in der Serie in kurzer Zeit so einige Affären. Das kannte man früher nur von Jo Gerner.
Jo Gerner ist Nihats Mentor und Vorbild. Das Gleiche gilt für Wolfgang und Timur. Hoffen wir aber für Nihat und Gerner, dass der Schüler nicht zum Meister wird und irgendwann ein Nihat – Gerner Konflikt entsteht. (lacht)

Fällt es Dir schwer, erotische Szenen zu drehen?
Grundsätzlich ist es für mich immer wieder eine Herausforderung, erotische Szenen zu drehen. Es kann aber auch enorm lustig sein. Mit Iris Mareike Steen habe ich am Set Tränen gelacht, weil ich kurz vor der Szene so viel Sport gemacht habe, dass ich in die eigentlich ruhige Szene mit totaler Schnappatmung eingestiegen bin. Natürlich mussten wir die Szene wiederholen. Dann ist auch noch eine Tischlampe während des Drehs auf Iris Kopf gefallen.

Timur Ülker über GZSZ und versaute Nachrichten von Fans

Foto: TVNOW

Früher sahst du etwas anders aus. Was war der Ansporn für Deine Veränderung?
Ich fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Und am Ende des Tages kommt es nur darauf an, wie man sich fühlt. Es ging mir nie darum, einem bestimmten Schönheitsideal zu entsprechen, sondern mich selbst zu lieben. Und mit Sixpack gefalle ich mir am besten und zeige das daher auch gerne.

Timur, manch einer musste sehr lachen über die Szene mit dem Satz: „Du bist die erste Frau, bei der ich keinen hochkriege“. Musstet Ihr beim Dreh nicht auch lachen?
Ehrlich gesagt war das ein sehr ernster Moment und ich konnte mich gut in Nihats Lage hineinversetzen, denn auch ich hatte mal das unangenehme Problem mit den Startschwierigkeiten. Allerdings lag das bei mir am Alkohol. Nihat ist ein intelligenter Mann und trotzdem manchmal so naiv. Darüber muss ich beim Lesen der Szenen manchmal schmunzeln. Die Autoren meinen es wohl gut mit mir. (lacht)

Quelle: instagram.com

Du bist Vater. Wie kriegt man Beruf und Familie unter einen Hut? Habt ihr Tipps?
Zeitmanagement. Ich schreibe mir immer, in Absprache mit meiner wundervollen Partnerin Caro, auf, was ich zu erledigen habe und reserviere dabei auch sehr viel Zeit für sie und meine zwei Kids.

Das könnte Euch auch interessieren